Aktuelle Aufsätze

KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 465 - 473
Phil­ipp Frei­gang / Andre­as Huth­mann
Das im April 2014 veröffent­lich­te Dis­kus­si­ons­pa­pier DP/2014/1 be­inhal­tet ei­nen ers­ten Vor­schlag, wie zukünf­tig die Bi­lan­zie­rung von ma­cro hedges nach IFRS er­fol­gen soll. Der dort vor­ge­stell­te port­fo­lio re­va­lua­ti­on ap­proach soll ei­ne en­ge­re Ver­knüpfung zwi­schen Jah­res­ab­schluss und Ri­si­ko­ma­nage­ment er­rei­chen. In dem Bei­trag er­folgt ei­ne kri­ti­sche Ana­ly­se des DP.
...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 474 - 481
WP Andre­as Gro­te / WP Chris­tia­ne Hold / WP/StB/CPA Prof. Dr. Jo­chen Pil­ho­fer
Am 28.05.2014 ver­ab­schie­de­ten IASB und FASB den fi­na­len Stan­dard IFRS 15, der maßgeb­lich die in der Er­folgs­rech­nung zu er­fas­sen­den Um­sat­zerlöse be­stimmt. Im zwei­ten Teil des Bei­trags er­folgt ei­ne Re­fle­xi­on aus­gewähl­ter The­men, bei de­nen die Erst­an­wen­dung von IFRS 15 vor­aus­sicht­lich zu Ände­run­gen ge­genüber der gel­ten­den...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 482 - 487
Dr. To­bi­as Lan­ge / Prof. Dr. Ste­fan Müller
Das Bi­lanz­richt­li­nie-Um­set­zungs­ge­setz (BilRUG) ist primär von ei­ner wei­te­ren Har­mo­ni­sie­rung der eu­ropäischen Rech­nungs­le­gung bei gleich­zei­ti­gem Büro­kra­tie­ab­bau ins­be­son­de­re für klei­ne Ka­pi­tal­ge­sell­schaf­ten ge­prägt. Ob­wohl ka­pi­tal­markt­ori­en­tier­te Un­ter­neh­men so­mit nicht im Fo­kus ste­hen, er­ge­ben sich in der kon­kre­ten Um­set­zung, zu­mal die­se auch zu ei­ner Kor­rek­tur ei­ner Rei­he von "re­dak­tio­nel­len Ver­se­hen"...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 488 - 498
Kat­ha­ri­na Si­ko­ra / Be­ne­dikt Dow­nar
Auf­grund der teils ho­hen Kom­ple­xität und des Um­fangs der Nach­hal­tig­keits­be­rich­te lie­fern die Un­ter­neh­mens­eck­da­ten mit den dort dar­ge­stell­ten Leis­tungs­in­di­ka­to­ren ei­nen wich­ti­gen Bei­trag zum Verständ­nis der Nach­hal­tig­keits­leis­tung. Vor die­sem Hin­ter­grund wird die ak­tu­el­le Be­richt­er­stat­tungs­pra­xis zu Un­ter­neh­mens­eck­da­ten in deut­schen Nach­hal­tig­keits­be­rich­ten der...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 499 - 504
Prof. Dr. Chris­tia­ne Pott / Tors­ten Schröder / Lea We­ckel­mann
Ein Ziel der EU-Re­form der Ab­schluss­prüfung ist die Ver­bes­se­rung der Prüfungs­qua­lität. Was dar­un­ter zu ver­ste­hen ist, ge­schwei­ge denn, wie man die­se mes­sen kann, ist aber nicht un­um­strit­ten. Der Bei­trag stellt im Kon­text un­ter­schied­li­cher De­fi­ni­tio­nen von Prüfungs­qua­lität die EU-wei­ten Re­gu­lie­rungs­be­rei­che der Ab­schluss­prüfungs­re­form...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 513 - 516
Dipl.-Kfm. Dr. Hans-Jürgen Hill­mer
Vor dem Hin­ter­grund der im­mer wie­der auf­tre­ten­den Wirt­schafts­kri­sen ver­folg­ten die Ver­an­stal­ter der diesjähri­gen Pfingst­ta­gung des Ver­bands der Hoch­schul­leh­rer für Be­triebs­wirt­schaft e.V. das Ziel, her­aus­zu­ar­bei­ten, wel­che Fol­gen sich dar­aus für die Be­triebs­wirt­schafts­leh­re er­ge­ben. Wel­che An­for­de­run­gen stel­len sich für die Dis­zi­plin bei der Ent­wick­lung be­ste­hen­der...
KoR vom 03.09.2014, Heft 09, Seite 405 - 415
WP Andre­as Gro­te / WP Chris­tia­ne Hold / WP/StB/CPA Prof. Dr. Jo­chen Pil­ho­fer
Am 28.05.2014 ver­ab­schie­de­ten IASB und FASB den fi­na­len Stan­dard IFRS 15, der maßgeb­lich die in der Er­folgs­rech­nung zu er­fas­sen­den Um­sat­zerlöse - ei­ne der wich­tigs­ten Kenn­größen ei­nes Un­ter­neh­mens - be­stimmt. Der vor­lie­gen­de Bei­trag wid­met sich ganz den IFRS 15 zu­grun­de lie­gen­den kon­zep­tio­nel­len Grund­prin­zi­pi­en so­wie dar­auf...
KoR vom 03.09.2014, Heft 09, Seite 416 - 426
Dr. Pe­ter Küting / WP/StB Dr. Nor­bert Schwie­ters
Am 30.01.2014 hat das IASB mit IFRS 14 "Re­gu­la­to­ry De­fer­ral Ac­counts" den der­weil vier­ten bran­chen­spe­zi­fi­schen Stan­dard ver­ab­schie­det. Vor­lie­gen­der Bei­trag be­leuch­tet die Hin­ter­gründe und Pro­blem­be­rei­che der da­mit adres­sier­ten Bi­lan­zie­rung sog. re­gu­la­to­ri­scher Vermögens­wer­te und Schul­den am Bei­spiel der Netz­ent­gelt­re­gu­lie­rung in der Ener­gie­wirt­schaft...
KoR vom 03.09.2014, Heft 09, Seite 427 - 432
Tho­mas Ha­ge­mann / Ste­fan Oe­cking / Chris­ti­an Scho­rer
In dem Bei­trag wer­den die Pen­si­ons­ver­pflich­tun­gen der DAX30-Un­ter­neh­men an­hand der Da­ten aus den Geschäfts­be­rich­ten 2013 un­ter­sucht. Die Ver­pflich­tun­gen sind erst­ma­lig seit 2008 wie­der ge­sun­ken. Hier­durch und auf­grund der gu­ten Per­for­mance der Plan­vermögen hat sich der De­ckungs­grad erhöht und er­reicht mit 65,7% fast wie­der das Ni­veau von 2011.
...
KoR vom 03.09.2014, Heft 09, Seite 433 - 436
Prof. Dr. Man­fred Kühn­ber­ger / M.A. Phil­ipp Thur­mann
Dass Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men ei­ne aty­pi­sche Ka­pi­tal­struk­tur auf­wei­sen, ist nicht über­ra­schend. Erklärungs­bedürf­tig ist je­doch, die re­la­tiv ho­he Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te, die an­hand der vor­lie­gen­den Da­ten nicht oh­ne wei­te­res ra­tio­nal re­kon­stru­iert wer­den kann.
IV. Ein­lei­tung zu Teil 2
Während der ers­te Teil des Bei­trags die Ak­tiv­sei­te und Fol­gen...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal
Suche