Aktuelle Aufsätze

KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 86 - 94
Prof. Dr. Hans-Jürgen Kirsch / Flo­ri­an Gal­lasch / Nils Gim­pel-Hen­ning
In An­be­tracht ei­nes ständig stei­gen­den In­for­ma­ti­ons­um­fangs wird es für die Ab­schluss­adres­sa­ten zu­neh­mend schwe­rer, die für sie re­le­van­ten In­for­ma­tio­nen aus ei­nem IFRS-An­hang her­aus­zu­fil­tern. Ei­ne nicht zu ver­nachlässi­gen­de Rol­le bei die­ser un­ter dem Stich­wort "dis­clo­sure over­load" be­kann­ten Pro­ble­ma­tik spielt die vom Stan­dard­set­ter...
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 95 - 102
Bir­git Ha­wra­n­ek / MMag. Ca­ri­na Öppin­ger
Tra­di­tio­nel­le rech­nungs­we­sen­ba­sier­te Er­folgs­kenn­zah­len wer­den im Schrift­tum zu­neh­mend kri­ti­siert, wo­bei u.a. auch der man­geln­de Zu­sam­men­hang zwi­schen die­sen Kenn­zah­len und den am Ka­pi­tal­markt be­ob­acht­ba­ren Markt­da­ten kri­tisch be­trach­tet wird. Die Au­to­rin­nen un­ter­su­chen im Rah­men ei­ner Wert­re­le­vanz­stu­die un­ter den EURO STOXX 50-Un­ter­neh­men im Zei­t­raum 2006-2011...
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 115 - 120
Dipl.-Kfm. Dr. Hans-Jürgen Hill­mer
Be­reits zum 12. Mal wur­de die Fach­ta­gung "Das Rech­nungs­we­sen im Kon­zern" am 28. und 29.11.2013 durch­geführt. Ziel war ei­ne Stand­ort­be­stim­mung der Bi­lan­zie­rung in Deutsch­land un­ter Berück­sich­ti­gung ak­tu­el­ler na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Brenn­punkt­the­men. Der Span­nungs­bo­gen des Ta­gungs­pro­gramms reich­te von ei­ner Grund­satz­kri­tik an ei­ner zu vor­be­halt­lo­sen IFRS-An­wen­dung...
CF vom 03.02.2014, Heft 02, Seite 65 - 73
Prof. Dr. Hen­ning Zülch / Dr. Le­na Sig­gel­kow
Die in­ter­na­tio­na­len Vor­schrif­ten über die Er­fas­sung von Wert­min­de­run­gen ste­hen seit ih­rer Einführung im Fo­kus von Theo­rie und Pra­xis. Die um­fang­rei­chen Nor­men brin­gen ne­ben er­heb­li­chen An­wen­dungs­pro­ble­men auch große Er­mes­sens­spielräume mit sich. Die vor­lie­gen­de Stu­die un­ter­sucht, wel­che Fak­to­ren Wert­min­de­run­gen eu­ropäischer Un­ter­neh­men be­ein­flus­sen. Zu die­sem Zweck wer­den zunächst sämt­li­che Wert­min­de­run­gen...
CF vom 03.02.2014, Heft 02, Seite 88 - 100
Priv.-Doz. Dr. Dr. Au­re­lio J. F. Vin­cen­ti / Bet­ti­na Pil­ger
Der Bei­trag be­fasst sich mit den pro­zy­kli­schen Schwan­kun­gen in den Min­de­stei­gen­ka­pi­tal­an­for­de­run­gen gemäß den Ba­se­ler Ver­ein­ba­run­gen. Die­se Schwan­kun­gen be­ein­flus­sen maßgeb­lich die Kre­dit­ver­ga­be der Ban­ken und ha­ben 2007/2008 als we­sent­li­che Verstärkungs­fak­to­ren der Fi­nanz­kri­se ge­wirkt. So­wohl für Ba­sel I als auch den Stan­dard­an­satz von...
DB vom 24.01.2014, Heft 04, Seite 137 - 140
WP/StB Prof. Dr. Hol­ger Phil­ipps, Ko­blenz
Der Bei­trag un­ter­sucht das Verhält­nis zwi­schen steue­rungs­re­le­van­ten Kenn­zah­len und pro­gno­se­re­le­van­ten Leis­tungs­in­di­ka­to­ren im Kon­zern­la­ge­be­richt nach dem neu­en DRS 20. Er be­legt ei­ne da­zu feh­len­de kla­re Po­si­tio­nie­rung des DRSC so­wie ein he­te­ro­ge­nes Verständ­nis hier­zu in der bis­he­ri­gen, ers­ten Kon­zern­la­ge­be­richts­pra­xis und regt not­wen­di­ge Klar­stel­lun­gen an.
I. Ein­lei­tung
Am 4. 12. 2012 wur­de...
DB vom 10.01.2014, Heft 01/02, Seite 1 - 8
Cen­trum für Bi­lan­zie­rung und Prüfung (CBP) an der Uni­ver­sität des Saar­lan­des, Saarbrücken
In dem Bei­trag wer­den die Bi­lan­zie­rung des de­ri­va­ti­ven Geschäfts- oder Fir­men­werts in der han­dels­recht­li­chen Kon­zern­rech­nungs­le­gungs­pra­xis und ins­be­son­de­re das da­bei ver­folg­te Ab­schrei­bungs­ver­hal­ten un­ter­sucht. Zugleich wer­den ein kri­ti­scher Ver­gleich zu dem Im­pair­ment-On­ly-An­satz nach IFRS ge­zo­gen so­wie der von Küting auf­ge­wor­fe­ne Vor­schlag ei­ner planmäßigen Good­will-Ab­schrei­bung über ei­ne ty­pi­sier­te
KoR vom 02.01.2014, Heft 01, Seite 1 - 4
WP/StB Dr. Chris­ti­an Zwir­ner / Dr. Mat­thi­as Frosch­ham­mer
Auch im Jahr 2014 wer­den die IFRS-An­wen­der wie ge­wohnt mit et­li­chen Neue­run­gen und Ände­run­gen kon­fron­tiert. Der Schwer­punkt der Ände­run­gen für 2014 liegt da­bei deut­lich auf dem Ge­biet der Kon­zern­rech­nungs­le­gung, die mit den neu­en IFRS 10-12 in Tei­len deut­lich ab­wei­chend von den bis­he­ri­gen Vor­schrif­ten ge­re­gelt wird.
I. Ein­lei­tung
Mit Be­ginn ei­nes neu­en Ka­len­der­jah­res, das für den Großteil der...
KoR vom 02.01.2014, Heft 01, Seite 5 - 17
Dipl.-Kfm. Fa­bi­an Ech­ter­ling / Prof. Dr. Bri­git­te Eier­le / Be­ne­dikt Ha­ber­ber­ger / Andre­as Weik
Die Au­to­ren stel­len die we­sent­li­chen Vor­schrif­ten des im No­vem­ber 2013 geänder­ten IFRS 9 dar und ana­ly­sie­ren die zum vor­aus­ge­gan­ge­nen Ent­wurf ED/2010/13 ein­ge­gan­ge­nen Stel­lung­nah­men hin­sicht­lich der Ak­zep­tanz sei­tens der Rech­nungs­le­gungs­in­ter­es­sen­ten und der Berück­sich­ti­gung im endgülti­gen Stan­dard.
...
KoR vom 02.01.2014, Heft 01, Seite 18 - 24
Prof. Dr. Claus-Pe­ter We­ber / Dr. Jo­han­nes Wirth
Die Au­to­ren un­ter­su­chen in ih­rem Bei­trag, wie ei­ne An­teils­veräußerung oh­ne Ver­lust der Kon­trol­le i.S.v. IFRS 10 im Kon­zern­ab­schluss ab­zu­bil­den ist.
I. Ein­lei­tung
Der Er­werb ei­nes Toch­ter­un­ter­neh­mens i.S.v. IAS 27 ist nach der Er­werbs­me­tho­de gem. IFRS 3 im Kon­zern­ab­schluss ab­zu­bil­den. Hier­bei wer­den die zum Zeit­punkt der Con­trol-Er­lan­gung iden­ti­fi­zier­ba­ren Vermögens­wer­te und Schul­den des Toch­ter­un­ter­neh­mens...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal
Suche