Willkommen im IFRS-Fachportal

Hier finden Sie die geballte Fachkompetenz zur internationalen Rechnungslegung. Mit ausgefeilter Suche recherchieren Sie in Fachbeiträgen führender Fachzeitschriften, Fallstudien, Kommentierungen sowie Standards in mehr als 22.000 Dokumenten. Mit "Wirtschaftspresse" steht Ihnen das umfassende Online-Archiv von Handelsblatt und WirtschaftsWoche zur Verfügung.

Top-Thema

Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) ist primär von einer weiteren Harmonisierung der europäischen Rechnungslegung bei gleichzeitigem Bürokratieabbau insbesondere für kleine Kapitalgesellschaften geprägt. Doch auch kapitalmarktorientierte Unternehmen werden sich mit den Änderungen auseinandersetzen müssen, auch deswegen weil der Gesetzgeber die Gesetzesinitiative zu einer Korrektur einer Reihe von „redaktionellen Versehen“ nutzt. Für kapitalmarktorientierte Unternehmen und deren Tochterunternehmen von Interesse sind vor allem Änderungen beim Ausweis sowie den Anhangangaben, wo es zum Teil zu erheblichen Veränderungen kommt. Dr. Tobias Lange und Prof. Dr. Stefan Müller stellen in ihrem Beitrag die für kapitalmarktorientierte Unternehmen besonders relevanten Änderungsvorschläge des Referentenentwurfs dar.
Die Eu­ropäische Be­ra­tungs­grup­pe für Rech­nungs­le­gung (Eu­ro­pean Fi­nan­ci­al Re­porting Ad­vi­so­ry Group, EFRAG) erwägt die Über­nah­men des am 28.05.2014 veröffent­lich­ten IFRS 15 "Erlöse aus Verträgen mit Kun­den" so­wie der am 12.08.2014 veröffent­lich­ten Ände­run­gen an IAS 27 "Equi­ty-Me­tho­de im se­pa­ra­ten Ab­schluss" für ei­ne An­wen­dung in der EU. In die­sem Zu­sam­men­hang bit­tet die EFRAG um Stel­lung­nah­men zu Einschätzun­gen...
Die EFRAG hat ei­ne Über­nah­me­emp­feh­lung hin­sicht­lich der vom IASB her­aus­ge­ge­be­nen Ände­run­gen an IAS 16 "Sach­an­la­gen" und IAS 41 "Land­wirt­schaft" aus­ge­spro­chen. Die Ände­run­gen führen da­zu, dass frucht­tra­gen­de Pflan­zen, die aus­sch­ließlich zur Er­zeu­gung land­wirt­schaft­li­cher Pro­duk­te ver­wen­det wer­den, aus dem An­wen­dungs­be­reich des IAS 41 in den An­wen­dungs­be­reich des IAS 16 ver­scho­ben wer­den und so­mit ei­ne...
In ei­nem an das IASB ge­rich­te­ten Schrei­ben emp­fiehlt die EFRAG dem IASB ei­ne öffent­li­che Über­prüfung von neu­en Stan­dards und be­deu­ten­den Ände­run­gen an be­ste­hen­den Stan­dards vor de­ren Fi­na­li­sie­rung. Zwar lässt das IASB be­reits ent­spre­chen­de Über­prüfun­gen auf gro­be Feh­ler vor­neh­men, je­doch wer­den die­se bis­wei­len aus­sch­ließlich von aus­gewähl­ten Grup­pen von Ex­per­ten durch­geführt. Ei­ne öffent­li­che Feh­lerüber­prüfung...
Das In­ter­na­tio­nal Ac­coun­ting Stan­dards Bo­ard (IASB) hat den Stan­dard "Veräußerung oder Ein­brin­gung von Vermögens­wer­ten zwi­schen ei­nem In­ves­tor und ei­nem as­so­zi­ier­ten Un­ter­neh­men oder Jo­int Ven­ture (Ände­run­gen an IFRS 10 und IAS 28)" veröffent­licht und da­mit das Pro­jekt bezüglich IAS 28/IFRS 10 ab­ge­schlos­sen. Bis­wei­len exis­tiert ein Kon­flikt zwi­schen den Vor­schrif­ten des IAS 28 "An­tei­le an as­so­zi­ier­ten...
Der IFRS-Fach­aus­schuss des DRSC hat am 14.10.2014 sei­ne Stel­lung­nah­me zum EFRAG Dis­kus­si­ons­pa­pier (DP) Clas­si­fi­ca­ti­on of Claims auf sei­ner In­ter­net­sei­te (www.drsc.de) veröffent­licht. Das mit dem DP ver­folg­te Ziel, durch die Iden­ti­fi­zie­rung re­le­van­ter Fra­ge­stel­lun­gen das IASB bei der Ent­wick­lung von Bi­lan­zie­rungs­re­geln für die Pas­siv­sei­te der Bi­lanz zu un­terstützen, wird vom IFRS-Fach­aus­schuss be­grüßt....
Das DRSC hat am 20.10.2014 den Fra­ge­bo­gen der EU Kom­mis­si­on zur Eva­lu­ie­rung der IAS-Ver­ord­nung be­ant­wor­tet und ei­nen Ab­druck sei­nes Feed­backs auf sei­ner Web­site (www.drsc.de) ein­ge­stellt. Deutsch­land hat be­reits zwi­schen 1998 und 2004 be­frei­en­de Kon­zern­ab­schlüsse nach IAS (oder US-GAAP) zu­ge­las­sen. Zum Zeit­punkt des In­kraft­tre­tens der IAS-Ver­ord­nung ha­ben na­he­zu al­le DAX-Un­ter­neh­men die­se Be­frei­ung,...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal