Aktuelle News

KoR vom 08.07.2014
In der or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung des DRSC e.V. vom 03.07.2014 wur­den tur­nus­gemäß die Mit­glie­der des Ver­wal­tungs­rats und des No­mi­nie­rungs­aus­schus­ses gewählt. In der an­sch­ließen­den Ver­wal­tungs­rats­sit­zung wur­den Sie­mens-Fi­nanz­vor­stand Dr. Ralf P. Tho­mas zum Vor­sit­zen­den und Prof. Dr. Nor­bert Win­kel­jo­hann, PwC, zum Schatz­meis­ter wie­der­gewählt. Auf Frank Reu­ther folgt als stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der...
KoR vom 08.07.2014
Das DRSC weist auf ei­ne Ent­schei­dung des IFRS IC vom Mai 2014 hin, die klar­stellt, wie bei der Bi­lan­zie­rung gem. IAS 12 mit Ver­lust­vorträgen um­zu­ge­hen ist - un­abhängig da­von, ob steu­er­li­che Ver­lus­te er­war­tet wer­den - so­wie ob (und ggf. wie) sich ei­ne Min­dest­be­steue­rungs­re­ge­lung auf die Bi­lan­zie­rung aus­wirkt. Der IFRS-Fach­aus­schuss hat zu die­ser Ent­schei­dung wich­ti­ge Er­kennt­nis­se ge­won­nen, die das DRSC...
KoR vom 08.07.2014
Das IASB hat am 30.06.2014 Ände­run­gen an den Stan­dards IAS 16 "Sach­an­la­gen" und IAS 41 "Land­wirt­schaft" veröffent­licht. Mit­tels der Ände­run­gen sind künf­tig frucht­tra­gen­de Gewächse wie Sach­an­la­gen nach IAS 16 zu bi­lan­zie­ren. Ih­re Früch­te da­ge­gen sind auch wei­ter­hin gem. IAS 41 ab­zu­bil­den. Bis­lang war ei­ne Bi­lan­zie­rung so­wohl der Gewächse, als auch der Früch­te nach IAS 41 - und da­mit er­folgs­wirk­sam zum...
KoR vom 08.07.2014
Die Eu­ro­pean Fe­de­ra­ti­on of Ac­coun­tants and Au­di­tors for SMEs (EFAA) hat mit WP/StB Bo­do Richardt ei­nen neu­en Präsi­den­ten. Der ge­mein­sa­me Kan­di­dat des DStV und der WPK wur­de am 6. 6. 2014 von der Mit­glie­der­ver­samm­lung in Bu­da­pest ein­stim­mig in das Präsi­den­ten­amt gewählt.
Mit Richardt ge­winnt die EFAA an ih­rer Spit­ze ei­ne in den Be­rei­chen der Rech­nungs­le­gung und Wirt­schafts­prüfung in­ter­na­tio­nal re­nom­mier­te...
KoR vom 08.07.2014
Die EU-Kom­mis­si­on hat die Mit­glie­der ih­rer Ex­per­ten­grup­pe zur Eva­lu­ie­rung der IAS-Ver­ord­nung be­kannt ge­ge­ben. Die fol­gen­den Or­ga­ni­sa­tio­nen wur­den be­ru­fen:
Eu­ropäische Wert­pa­pier- und Markt­auf­sichts­behörde (ESMA),
BUSINESSEUROPE,
Ver­ei­ni­gung zur Mit­wir­kung an der Ent­wick­lung des Bi­lanz­rechts für Fa­mi­li­en­ge­sell­schaf­ten (VMEBF),
Eu­ropäischer Ban­ken­ver­band (EBF),
In­suran­ce Eu­ro­pe,...
KoR vom 08.07.2014
Das IASB hat am 11. 6. 2014 den Stan­dar­d­ent­wurf ED/2014/02 "In­vest­ment­ge­sell­schaf­ten - An­wen­dung der Kon­so­li­die­rungs­aus­nah­me (Vor­ge­schla­ge­ne Ände­run­gen an IFRS 10 und IAS 28)" zur Kom­men­tie­rung veröffent­licht. Der Ent­wurf dient zur Klar­stel­lung von drei Fra­ge­stel­lun­gen in Be­zug auf die An­wen­dung der Aus­nah­me von der Kon­so­li­die­rungs­pflicht für In­vest­ment­ge­sell­schaf­ten, wel­che ih­re Toch­ter­un­ter­neh­men...
KoR vom 08.07.2014
Mit Schrei­ben vom 4. 6. 2014 hat das IDW ge­genüber dem DRSC zu des­sen Ent­wurf E-DRS 29 "Kon­zern­ei­gen­ka­pi­tal" Stel­lung ge­nom­men. Das IDW kri­ti­siert an dem Ent­wurf, dass er zu stark aus der Per­spek­ti­ve des Jah­res­ab­schlus­ses ei­nes Mut­ter­un­ter­neh­mens ge­schrie­ben wor­den ist, wo­hin­ge­gen Ausführun­gen zu kon­zern­ab­schluss­spe­zi­fi­schen Sach­ver­hal­ten mit Kon­zern­ei­gen­ka­pi­tal­be­zug weit­ge­hend feh­len. Mit Blick auf...
KoR vom 08.07.2014
Mit der Veröffent­li­chung des "Re­quest for In­for­ma­ti­on Post-im­ple­men­ta­ti­on Re­view: IFRS 3 Bu­si­ness Com­bi­na­ti­ons" im Ja­nu­ar 2014 hat das IASB um Mit­tei­lung ge­be­ten, wel­che Aus­wir­kun­gen die Einführung von IFRS 3 (2008) aus Sicht der Er­stel­ler, Prüfer und sons­ti­ger Ab­schluss­adres­sa­ten hat­te und wel­che An­wen­dungs­pro­ble­me in der Pra­xis der­zeit be­ste­hen. In sei­ner Ein­ga­be vom 28. 5. 2014 (ab­ruf­bar un­ter www.idw.de)...
KoR vom 08.07.2014
Das IDW hat mit Schrei­ben vom 19. 5. 2014 (ab­ruf­bar un­ter www.idw.de) Stel­lung ge­nom­men zum Re­gie­rungs­ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Re­form der Be­son­de­ren Aus­gleichs­re­ge­lung für strom­kos­ten- und han­dels­in­ten­si­ve Un­ter­neh­men (im Fol­gen­den kurz "E-EEG 2014"). Da­rin regt dass IDW u. a. fol­gen­de Punk­te an:
Nach § 61 Abs. 3 Nr. 1 Buchst. c E-EEG 2014 sind die An­trags­vor­aus­set­zun­gen u. a. auf Grund­la­ge...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 399 - 400
Das Deut­sche Rech­nungs­le­gungs Stan­dards Com­mit­tee (DRSC) ist der Bit­te des IASB um Über­mitt­lung von In­for­ma­tio­nen zu IFRS 3 "Un­ter­neh­mens­zu­sam­menschlüsse" ge­folgt und hat ei­ne Stel­lung­nah­me zur Über­prüfung nach der Einführung von IFRS 3 veröffent­licht. In die­ser be­fin­det das DRSC, dass mit den An­for­de­run­gen und Leit­li­ni­en in IFRS 3 kei­ne Ver­bes­se­run­gen hin­sicht­lich ei­nes aus­ge­wo­ge­nen Kos­ten-Nut­zen-Verhält­nis­ses...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 400
Im März 2014 hat­te das IFRS IC zu ei­ner ein­ge­reich­ten Fra­ge, wie ein hy­bri­des Fi­nanz­in­stru­ment durch den Gläubi­ger zu klas­si­fi­zie­ren ist (Ei­gen­ka­pi­tal oder Fremd­ka­pi­tal), vorläufig ent­schie­den, dass kei­ne Klar­stel­lung er­for­der­lich sei. Das DRSC mahnt in ei­ner Stel­lung­nah­me (ab­ruf­bar un­ter www.drsc.de) hier­zu nun an, dass dies­bezügli­che Fra­ge­stel­lun­gen künf­tig nicht mehr fall­wei­se, son­dern durch ei­ne...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 400
Das DRSC hat ei­ne Stel­lung­nah­me zum Kon­sul­ta­ti­ons­pa­pier der Eu­ropäischen Wert­pa­pier- und Markt­auf­sichts­behörde (Eu­ro­pean Se­cu­ri­ties and Mar­kets Aut­ho­ri­ty, ESMA) bezüglich al­ter­na­ti­ver Leis­tungs­maße ver­ab­schie­det. In sei­ner Stel­lung­nah­me un­terstützt das DRSC grundsätz­lich die Bemühun­gen der ESMA for­dert aber ei­ne stärke­re Ko­or­di­na­ti­on ih­rer Bemühun­gen mit dem IASB, den eu­ropäischen Rech­nungs­le­gungs­stan­dard­set­tern...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 400
Vom 15. bis 16.05.2014 fand beim DRSC in Ber­lin die 27. Sit­zung des IFRS-Fach­aus­schus­ses (IFRSFA) mit u.a. fol­gen­den Er­geb­nis­se statt:
Er­neut in­for­mier­te sich der IFRS-FA über den Stand der Dis­kus­si­on in der Ar­beits­grup­pe zur Übe­r­ar­bei­tung von DRS 17 "Be­richt­er­stat­tung über die Vergütung der Or­gan­mit­glie­der". Der Fach­aus­schuss erörter­te die von der Ar­beits­grup­pe vor­ge­nom­me­ne Beur­tei­lung der Ansätze...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 399
Der im Mai 2013 vom IASB veröffent­lich­te IFRIC 21 "Ab­ga­ben" wur­de mit ei­ner ent­spre­chen­den Veröffent­li­chung im Amts­blatt der EU in eu­ropäisches Recht über­nom­men. IFRIC 21 bie­tet ei­ne Hil­fe­stel­lung bei der bi­lan­zi­el­len Be­hand­lung der Ab­ga­ben, die von der Re­gie­rung im Rah­men ge­setz­li­cher Be­stim­mun­gen auf­er­legt wer­den. Für Un­ter­neh­men in der EU tritt IFRIC 21 ab dem 17.06.2014 in Kraft. Ei­ne frühe­re An­wen­dung...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 399
Am 27.05.2014 veröffent­lich­te die EU die geänder­te Ab­schluss­prüfer­richt­li­nie 2014/56/EU so­wie die zu­gehöri­ge Ver­ord­nung (EU) Nr. 537/2014 im EU-Amts­blatt. 20 Ta­ge später - d.h. am 17.06.2014- sind so­wohl die geänder­te Richt­li­nie als auch die Ver­ord­nung in Kraft ge­tre­ten. Die Mit­glied­staa­ten ha­ben zwei Jah­re Zeit, die An­for­de­run­gen der geänder­ten Richt­li­nie um­zu­set­zen. Die Re­ge­lun­gen der Ver­ord­nung gel­ten nach ei­ner Frist von zwei Jah­ren un­mit­tel­bar.
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 399
Das In­ter­na­tio­nal Ac­coun­ting Stan­dards Bo­ard (IASB) hat ei­nen neu­en Stan­dard zur Erlöser­fas­sung veröffent­licht. IFRS 15 "Erlöse aus Verträgen mit Kun­den" ist Be­stand­teil ei­nes ge­mein­sa­men Pro­jekts von IASB und dem Fi­nan­ci­al Ac­coun­ting Stan­dards Bo­ard (FASB). Durch den neu­en Stan­dard sol­len ein­deu­ti­ge Prin­zi­pi­en und Leit­li­ni­en für die Erlöser­fas­sung in­ner­halb ei­nes de­fi­nier­ten Rah­men­kon­zepts zur Verfügung...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 399
Das IASB hat ei­nen Ent­wurf ED/2014/2 "In­vest­ment­ge­sell­schaf­ten: An­wen­dung der Kon­so­li­die­rungs­aus­nah­me" veröffent­licht, nach wel­chem Ände­run­gen an IFRS 10 "Kon­zern­ab­schlüsse"&ls­quor; und IAS 28 "An­tei­le an as­so­zi­ier­ten Un­ter­neh­men und Jo­int Ven­tures" an­ge­strebt wer­den. In dem Ände­rungs­ent­wurf wer­den An­wen­dungs­pro­ble­me im Zu­sam­men­hang mit der Vor­schrift für In­vest­ment­ge­sell­schaf­ten adres­siert, nach der...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 399
Das IASB hat ein ers­tes Up­date sei­ner An­ga­be­nin­itia­ti­ve veröffent­licht, die zu Be­ginn des Jah­res 2013 mit dem Ziel der Qua­litäts­ver­bes­se­rung in der Fi­nanz­be­richt­er­stat­tung ein­geführt wur­de. In der nun veröffent­lich­ten ers­ten Aus­ga­be wer­den u.a. die Be­rei­che der An­ga­be­prin­zi­pi­en, die ge­ziel­te Ver­bes­se­rung an den An­ga­be­vor­schrif­ten so­wie das Prin­zip der We­sent­lich­keit erörtert. Ins­be­son­de­re im Be­reich...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 400
Der Bit­te des IASB um Über­mitt­lung von In­for­ma­tio­nen fol­gend, hat sich das In­sti­tut der Wirt­schafts­prüfer (IDW) in ei­ner Stel­lung­nah­me zur Über­prüfung nach der Einführung von IFRS 3 "Un­ter­neh­mens­zu­sam­menschlüsse" geäußert. Wie schon in frühe­ren Stel­lung­nah­men geäußert, steht das IDW ei­ne Nicht­ab­schrei­bung des Good­will im Rah­men des Im­pair­ment-On­ly-An­sat­zes noch im­mer kri­tisch ge­genüber. Aus ei­ner kon­zep­tio­nel­len...
KoR vom 02.07.2014, Heft 07-08, Seite 400
Das IDW hat sich zu dem DRSC-Ent­wurf ei­nes Deut­schen Rech­nungs­le­gungs Stan­dards "Kon­zern­ei­gen­ka­pi­tal" (E-DRS 29) in ei­ner Stel­lung­nah­me geäußert. E-DRS 29 soll den bis­he­ri­gen DRS 7 "Kon­zern­ei­gen­ka­pi­tal und Kon­zern­ge­samt­er­geb­nis" er­set­zen und um die seit Einführung des BilMoG ge­sam­mel­ten Pra­xis­er­fah­run­gen er­wei­tern. In der dies­bezügli­chen Stel­lung­nah­me merkt das IDW an, dass die kon­zern­ab­schluss­spe­zi­fi­schen...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal