Aktuelle News

KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 343
(BFH-Ur­teil vom 16.01.2014 - I R 21/12)
Die Nicht­ab­zugsfähig­keit der Ge­wer­be­steu­er von der Be­mes­sungs­grund­la­ge der Körper­schaft­steu­er ist ver­fas­sungs­gemäß. Ge­klagt hat­te in die­sem so vom BFH ent­schie­de­nen Fall (s.u. DB0662154 = DB 2014 S. 1060) ei­ne Gm­bH, die im Streit­jahr 2008 Tank­stel­len mit Shops und Wasch­s­traßen be­trieb und die zum Be­trieb we­sent­li­chen Be­triebs­grund­la­gen ge­pach­tet hat­te. Die...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 343
(BFH-Be­schluss vom 18.12.2013 - I B 85/13)
Der BFH sieht es als ernst­lich zwei­fel­haft, ob die Ein­schränkung des Be­triebs­aus­ga­ben­ab­zugs für Zin­s­auf­wen­dun­gen gem. § 4h EStG 2002 n.F. (sog. Zins­schran­ke) mit Art. 3 Abs. 1 GG ver­ein­bar ist. Wei­ter­hin weist der BFH in sei­nem Be­schluss (s. zum Voll­text u. DB0652107) ver­fah­rens­recht­lich noch dar­auf hin, dass ei­ne Voll­zie­hungs­aus­set­zung nicht des­we­gen zu ver­sa­gen ist, weil zu er­war­ten ist, dass das...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 343
(FG Nie­der­sach­sen, Ur­teil vom 07.01.2014 - 9 K 135/12)
Die Ver­ein­ba­rung ei­nes un­an­ge­mes­sen ho­hen Ar­beits­lohns al­lein berührt nach die­sem FG-Ur­teil (s.u. DB0650055) die steu­er­li­che An­er­ken­nung ei­nes Ehe­gat­ten­ar­beits­verhält­nis­ses dem Grun­de nach nicht. Ist das An­gehöri­gen­ar­beits­verhält­nis an­sons­ten steu­er­lich an­zu­er­ken­nen, ist dem­nach ei­ne überhöhte Ge­gen­leis­tung auf ein an­ge­mes­se­nes Maß zu be­schränken.
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 344
Die BVBC-Stif­tung zur Förde­rung von Rech­nungs­we­sen und Con­trol­ling (ei­ne treuhände­ri­sche ge­meinnützi­ge und mildtäti­ge Stif­tung) ver­leiht jähr­lich im Rah­men des BVBC-Kon­gres­ses ei­nen Eh­ren­preis für ei­ne her­aus­ra­gen­de wis­sen­schaft­li­che Ar­beit aus dem Be­reich des Con­trol­ling und da­mit zu­sam­menhängen­der Wis­sens­be­rei­che. Für 2014 wur­de die­se Aus­zeich­nung am 16.05.2014 an Prof. Dr. Pe­ter Kajüter, In­ha­ber...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 344
Die EU-Kom­mis­si­on plant, mit ei­ner Übe­r­ar­bei­tung der All­ge­mei­nen Grup­pen­frei­stel­lungs­ver­ord­nung im Be­reich von Bei­hil­fen für die Kul­tur be­stimm­te Frei­stel­lun­gen ein­zuführen. Der Deut­sche Bühnen­ver­ein hat mit Ver­weis auf die­se Ent­wick­lun­gen das IDW in ei­nem Schrei­ben dar­um er­sucht, bei Wirt­schafts­prüfern dar­auf hin­zu­wir­ken, im Rah­men von Ab­schluss­prüfun­gen die Zulässig­keit von öffent­li­chen Bei­hil­fen...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 344
Am 27.05.2014 hat die EU im EU-Amts­blatt die Ände­rung der Richt­li­nie 2006/43/EG über Ab­schluss­prüfun­gen von Jah­res­ab­schlüssen und kon­so­li­dier­ten Ab­schlüssen so­wie die Ver­ord­nung über spe­zi­fi­sche An­for­de­run­gen an die Ab­schluss­prüfung bei Un­ter­neh­men von öffent­li­chem In­ter­es­se veröffent­licht. Da­mit tre­ten in 20 Ta­gen - d.h. am 16.06.2014 - so­wohl die geänder­te Richt­li­nie als auch die Ver­ord­nung in Kraft....
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 343
(BMF-Schrei­ben vom 29.04.2014 - IV C 6 - S 2144/07/10004)
Mit Ur­teil vom 22.10.2013 (DB 2013 S. 2894) hat der BFH ent­schie­den, dass bei Dar­le­hens­verhält­nis­sen zwi­schen An­gehöri­gen, die nicht nur dem In­ter­es­se des Schuld­ners an der Er­lan­gung zusätz­li­cher Mit­tel außer­halb ei­ner Bank­fi­nan­zie­rung die­nen, son­dern auch das In­ter­es­se des Gläubi­gers an ei­ner gut ver­zins­li­chen Geld­an­la­ge berück­sich­ti­gen,...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 343 - 344
(OFD NRW, Kurz­in­fo ESt Nr. 18/2014 vom 05.05.2014)
Mit Be­zug auf das BMF-Schrei­ben vom 17.03.2014 (IV C 6 - S 2241/07/1004, DB 2014 S. 686) zur er­trag­steu­er­li­chen Be­hand­lung ei­ner sog. "Gm­bH & Co. GbR" teilt die OFD NRW mit, dass an der bis­he­ri­gen Ver­wal­tungs­auf­fas­sung, dass bei ei­ner GbR die ge­werb­li­che Prägung durch ei­nen in­di­vi­du­al­ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Haf­tungs­aus­schluss her­bei­geführt...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 342
Vom 28. bis 29.04.2014 fand beim Deut­schen Rech­nungs­le­gungs Stan­dards Com­mit­tee (DRSC) in Ber­lin die 26. Sit­zung des IFRS-Fach­aus­schus­ses (IFRS-FA) mit u.a. fol­gen­den Er­geb­nis­sen statt:
Der IFRS-FA dis­ku­tier­te die Vorschläge und Im­pli­ka­tio­nen des ED/2014/1 "Initia­ti­ve zu An­ga­ben - Vor­ge­schla­ge­ne Ände­run­gen an IAS 1". In die­sem Zu­sam­men­hang wur­de auch die Sicht­wei­se der EFRAG zu den IASB-Vorschlägen kri­tisch erörtert.
Im An­schluss erörter­te der IFRS-FA die Stel­lung­nah­me des DRS
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 342
Die Eu­ropäische Be­ra­tungs­grup­pe zur Rech­nungs­le­gung (Eu­ro­pean Fi­nan­ci­al Re­porting Ad­vi­so­ry Group, EFRAG) hat der in­ter­es­sier­ten Öffent­lich­keit ei­ne verlänger­te Stel­lung­nah­me­frist bezüglich des Ent­wurfs ei­ner Stel­lung­nah­me der EFRAG ge­genüber dem IASB zu des­sen vor­ge­schla­ge­nen Ände­run­gen an IAS 1 "Darstel­lung des Ab­schlus­ses" ein­geräumt. Bei der ursprüng­li­chen Veröffent­li­chung des Stel­lung­nah­me­ent­wurfs...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 342
Die eu­ropäische Wert­pa­pier­auf­sicht (Eu­ro­pean Se­cu­ri­ties and Mar­kets Aut­ho­ri­ty, ESMA) hat ei­nen um­fas­sen­den Be­richt bezüglich der Ak­ti­vitäten der IFRS-En­force­ment-Stel­len in Eu­ro­pa im Jahr 2013 veröffent­licht. Der Be­richt enthält ne­ben ei­ner ausführ­li­chen Be­schrei­bung des be­ste­hen­den En­force­ment-Sys­tems in Eu­ro­pa eben­falls ei­nen Über­blick bezüglich der we­sent­li­chen Ak­ti­vitäten, die im Zu­sam­men­hang mit...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 341
Das In­ter­na­tio­nal Ac­coun­ting Stan­dards Bo­ard (IASB) hat durch die Veröffent­li­chung des geänder­ten IFRS 11 "Bi­lan­zie­rung von Er­wer­ben von An­tei­len an ei­ner ge­mein­sa­men Geschäftstätig­keit (Ände­run­gen an IFRS 11)" ei­ne Klar­stel­lung der Bi­lan­zie­rung von er­wor­be­nen An­tei­len an ge­mein­sa­men Geschäftstätig­kei­ten vor­ge­nom­men. Zu­vor wa­ren beim IFRS In­ter­pre­ta­ti­ons Com­mit­tee (IFRS IC) Ein­rei­chun­gen aus der Un­ter­neh­mens­pra­xis...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 341
Das IASB und die Mit­glie­der des In­ter­na­tio­na­len Fo­rum der Stan­dard­set­zer im Be­reich Rech­nungs­le­gung (In­ter­na­tio­nal Fo­rum of Ac­coun­ting Stan­dard Set­ters, IFASS) ha­ben ei­ne ge­mein­sa­me Erklärung ab­ge­ge­ben, die nähe­re De­tails zum Verhält­nis und der Zu­sam­men­ar­beit der bei­den Or­ga­ni­sa­tio­nen wie­der­gibt. Ziel der Ver­ein­ba­rung ist ei­ne Kon­kre­ti­sie­rung von ele­men­ta­ren Kern­prin­zi­pi­en der Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 341
Das IASB hat in ei­ner Stel­lung­nah­me auf sei­ner In­ter­net­sei­te be­kannt­ge­ge­ben, dass IFRS 15 "Erlöse aus Verträgen mit Kun­den" am 28.05.2014 her­aus­ge­ge­ben wer­den soll. Die Veröffent­li­chung des neu­en Stan­dards ist Be­stand­teil des ge­mein­sa­men Pro­jekts von IASB und dem Fi­nan­ci­al Ac­coun­ting Stan­dards Bo­ard (FASB) zur Erlöser­fas­sung. Ziel die­ses Pro­jekts war ins­be­son­de­re die Be­sei­ti­gung von Un­stim­mig­kei­ten...
KoR vom 04.06.2014, Heft 06, Seite 341 - 342
Das IASB hat mit der Veröffent­li­chung von Ände­run­gen an IAS 16 und IAS 38 "Klar­stel­lung ak­zep­ta­bler Ab­schrei­bungs­me­tho­den" ei­ne Kon­kre­ti­sie­rung von als zulässig er­ach­te­ten Ab­schrei­bungs­me­tho­den her­aus­ge­ge­ben. Mit den Ände­run­gen wer­den den Ab­schluss­er­stel­lern wei­te­re Leit­li­ni­en hin­sicht­lich der Wahl der Ab­schrei­bungs­me­tho­de für Sach­an­la­gen und im­ma­te­ri­el­le Vermögens­wer­te zur Verfügung ge­stellt. Die Ände­run­gen sind vor dem Hin­ter­grund der An­fra­ge ei­nes Ab­schluss­er­stel­lers aus dem Jahr 2011 zu se­he
KoR vom 03.06.2014
IASB und FASB ha­ben am 28. 5. 2014 äqui­va­len­te Stan­dards zur Erlöser­fas­sung - Erlöse aus Verträgen mit Kun­den - nach IFRS und US-GAAP her­aus­ge­ge­ben. Die bei­den Stan­dards sind das Er­geb­nis ei­nes der großen ver­blei­ben­den Kon­ver­genz­pro­jek­te der bei­den Bo­ards. Der IASB Stan­dard er­setzt als IFRS 15 die bis­he­ri­gen IAS 18 "Erlöse", IAS 11 "Fer­ti­gungs­aufträge" und ei­ne Rei­he von erlösbe­zo­ge­nen In­ter­pre­ta­tio­nen....
KoR vom 03.06.2014
Mit der Veröffent­li­chung des "Re­quest for In­for­ma­ti­on Post-im­ple­men­ta­ti­on Re­view: IFRS 3 Bu­si­ness Com­bi­na­ti­ons" im Ja­nu­ar 2014 hat das IASB um Mit­tei­lung ge­be­ten, wel­che Aus­wir­kun­gen die Einführung von IFRS 3 (2008) aus Sicht der Er­stel­ler, Prüfer und sons­ti­ger Ab­schluss­adres­sa­ten hat­te und wel­che An­wen­dungs­pro­ble­me in der Pra­xis der­zeit be­ste­hen. In sei­ner Ein­ga­be vom 28. 5. 2014 (ab­ruf­bar un­ter www.idw.de)...
KoR vom 03.06.2014
Im März 2014 hat­te das IFRS IC zu ei­ner ein­ge­reich­ten Fra­ge, wie ein hy­bri­des Fi­nanz­in­stru­ment durch den Gläubi­ger zu klas­si­fi­zie­ren ist (Ei­gen­ka­pi­tal oder Fremd­ka­pi­tal), vorläufig ent­schie­den, dass kei­ne Klar­stel­lung er­for­der­lich sei. Das DRSC mahnt in ei­ner Stel­lung­nah­me (ab­ruf­bar un­ter www.drsc.de) hier­zu nun an, dass dies­bezügli­che Fra­ge­stel­lun­gen künf­tig nicht mehr fall­wei­se, son­dern durch ei­ne...
KoR vom 03.06.2014
Mit Eröff­nung des In­sol­venz­ver­fah­rens be­ginnt ein neu­es, zwölf Mo­na­te um­fas­sen­des Geschäfts­jahr (§ 155 Abs. 2 Satz 1 In­sO). Soll da­nach wie­der zum bis­he­ri­gen, d. h. sat­zungsmäßigen Ab­schluss­stich­tag zurück­ge­kehrt wer­den, sei dafür die Ein­tra­gung ins Han­dels­re­gis­ter er­for­der­lich. Dies hat das OLG Frank­furt/M. am 21. 5. 2012 be­schlos­sen (AZ 20 W 65/12). Der Haupt­fach­aus­schuss (HFA) hat vor die­sem Hin­ter­grund...
KoR vom 03.06.2014
Am 27. 5. 2014 veröffent­lich­te die EU im EU-Amts­blatt die Ände­rung der Richt­li­nie 2006/43/EG über Ab­schluss­prüfun­gen von Jah­res­ab­schlüssen und kon­so­li­dier­ten Ab­schlüssen so­wie die Ver­ord­nung über spe­zi­fi­sche An­for­de­run­gen an die Ab­schluss­prüfung bei Un­ter­neh­men von öffent­li­chem In­ter­es­se. 20 Ta­ge später - d. h. am 17. 6. 2014 - tre­ten so­wohl die geänder­te Richt­li­nie als auch die Ver­ord­nung in Kraft....
Partner
Neu im IFRS-Fachportal