Aktuelle News

KoR vom 04.03.2014
Die fi­na­le Fas­sung der IDW Stel­lung­nah­me zur Rech­nungs­le­gung: Ab­gren­zung von Er­hal­tungs­auf­wand und Her­stel­lungs­kos­ten bei Gebäuden in der Han­dels­bi­lanz (IDW RS IFA 1) wur­de vom Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft­li­chen Fach­aus­schuss (IFA) ver­ab­schie­det und vom HFA bil­li­gend zur Kennt­nis ge­nom­men. Die Ände­run­gen ge­genüber der Ent­wurfs­fas­sung ba­sie­ren im We­sent­li­chen auf An­mer­kun­gen aus den ein­ge­gan­ge­nen Stel­lung­nah­men...
KoR vom 04.03.2014
Am 26.02.2014 hat die EU-Kom­mis­si­on be­kannt ge­ben, dass das EU-Par­la­ment und der Rat ei­ne Ei­ni­gung bzgl. der Ände­rung der Bi­lanz­richt­li­ni­en in Be­zug auf die Of­fen­le­gung nicht-fi­nan­zi­el­ler In­for­ma­tio­nen er­zielt ha­ben. Be­trof­fe­ne Un­ter­neh­men wer­den zukünf­tig In­for­ma­tio­nen über Stra­te­gi­en, Ri­si­ken und Er­geb­nis­se in Be­zug auf Um­welt­be­lan­ge, so­zia­le und mit­ar­bei­ter­be­zo­ge­ne Aspek­te, die Ach­tung der Men­schen­rech­te,...
KoR vom 04.03.2014
Im Rah­men der Über­prüfung der Um­set­zung (post-im­ple­men­ta­ti­on re­view) von IFRS 3 veröffent­lich­te das IASB im Ja­nu­ar 2014 ei­ne In­for­ma­ti­ons­nach­fra­ge (re­quest for in­for­ma­ti­on) mit ei­ner Kom­men­tie­rungs­frist von 120 Ta­gen. Vor die­sem Hin­ter­grund star­ten das DRSC, in Part­ner­schaft mit den na­tio­na­len Stan­dard­set­zern aus Frank­reich (ANC), Großbri­tan­ni­en (FRC) und Ita­li­en (OIC) so­wie der EFRAG und in Ko­or­di­na­ti­on...
KoR vom 12.02.2014
Die WPK sieht sich eben­so wie die APAK und das BMWi An­grif­fen aus­ge­setzt, die ge­setz­lich vor­ge­se­he­nen Entschädi­gungs­leis­tun­gen der WPK an APAK-Mit­glie­der sei­en un­zulässig. Der Vor­stand der WPK weist die Vor­hal­tun­gen als un­be­gründet zurück und be­kennt sich un­verändert zur dua­len Struk­tur des deut­schen Auf­sichts­sys­tems.
Claus C. Se­curs, Präsi­dent der WPK führt hier­zu aus: "Als der Ge­setz­ge­ber zum...
KoR vom 11.02.2014
Die Deut­sche Emis­si­ons­han­dels­stel­le (DEHSt) im Um­welt­bun­des­amt hat am 04.02.2014 über ih­ren Leit­fa­den für Wirt­schafts­prüfer zur Prüfung von Anträgen auf Strom­preis­kom­pen­sa­ti­on so­wie über häufi­ge Fra­gen zu CO2-Kos­ten in Strom­lie­fe­rungs­verträgen in­for­miert:
Die Anträge auf Bei­hil­fen für in­di­rek­te CO2-Kos­ten (Strom­preis­kom­pen­sa­ti­on) müssen nach Nr. 5.3 Abs. 3 der Förder­richt­li­nie ei­ne Be­schei­ni­gung...
KoR vom 11.02.2014
Im Jahr 2013 hat die DPR 110 Prüfun­gen (Vor­jahr: 113) ab­ge­schlos­sen, da­von 98 Stich­pro­ben­prüfun­gen und 12 Prüfun­gen, die an­lass­be­zo­gen oder auf Ver­lan­gen der BaFin wa­ren.
Die Quo­te der Fälle mit feh­ler­haf­ter Rech­nungs­le­gung lag mit 14% wie­der­um un­ter dem Vor­jah­res­wert von 16%. Da­mit hat sich der Trend des Rück­gangs der Feh­ler­quo­te wei­ter fort­ge­setzt, ob­wohl die In­ten­sität der DPR-Prüfun­gen nach...
KoR vom 11.02.2014
Das IDW regt in ei­nem Schrei­ben ge­genüber dem BMWi ei­ne Fort­ent­wick­lung der Be­rufs­auf­sicht der Wirt­schafts­prüfer un­ter Berück­sich­ti­gung der zu er­war­ten­den neu­en eu­ro­pa­recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen an. Zugleich dis­tan­ziert sich der Vor­stand des IDW in die­sem Schrei­ben von den An­grif­fen, die seit ei­ni­ger Zeit aus dem Be­rufs­stand ge­gen Mit­glie­der der APAK in persönlich her­ab­set­zen­der und un­zu­tref­fen­der...
KoR vom 11.02.2014
Der HFA hat am 06.12.2013 den IDW PS 345 zu Aus­wir­kun­gen des DCGK auf die Ab­schluss­prüfung ver­ab­schie­det. Als wich­tigs­te Ände­rung wird in Tz. 22 klar­ge­stellt, dass - so­weit Emp­feh­lun­gen des DCGK zu (frei­wil­li­gen) An­ga­ben im La­ge­be­richt führen - die­se An­ga­ben prüfungs­pflich­tig sind, auch wenn sie über den Ka­ta­log des § 289 HGB hin­aus­ge­hen. Dies be­trifft z. B. die in Tz. 4.2.5 Abs. 3 DCGK nun­mehr emp­foh­le­nen...
KoR vom 11.02.2014
Der HFA hat den IDW Prüfungs­hin­weis am 06.12.2013 un­ter dem Ti­tel IDW Prüfungs­hin­weis: Ein­zel­fra­gen zur Prüfung des Ver­hal­tens­ko­dex des Ge­samt­ver­bands der Deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft für den Ver­trieb von Ver­si­che­rungs­pro­duk­ten (IDW PH 9.980.1) bil­li­gend zur Kennt­nis ge­nom­men. Die­ser IDW Prüfungs­hin­weis be­fasst sich mit Ein­zel­fra­gen für die Durchführung ei­ner An­ge­mes­sen­heits­prüfung für den Teil­be­reich...
KoR vom 11.02.2014
Das IASB hat am 30.01.2014 mit der öffent­li­chen Kon­sul­ta­ti­on zum Post-Im­ple­men­ta­ti­on-Re­view des IFRS 3 "Un­ter­neh­mens­zu­sam­menschlüsse" be­gon­nen. Mit der Veröffent­li­chung des Re­quest for In­for­ma­ti­on (RfI) wird da­zu auf­ge­ru­fen, dem IASB Er­fah­run­gen und Ef­fek­te aus der Im­ple­men­tie­rung des Stan­dards mit­zu­tei­len. Der RfI er­bit­tet Feed­back ins­be­son­de­re zu den Fra­gen, ob der Stan­dard nütz­li­che In­for­ma­tio­nen...
KoR vom 11.02.2014
Das IASB hat am 31.01.2014 den Stan­dard IFRS 14 "Re­gu­la­to­ri­sche Ab­gren­zungs­pos­ten" veröffent­licht. Der Stan­dard führt ei­ne op­tio­na­le Er­leich­te­rung für Erst­an­wen­der nach IFRS 1 ein, mit der un­ter re­strik­ti­ven Vor­aus­set­zun­gen die­se Un­ter­neh­men die Bi­lan­zie­rung von re­gu­la­to­ri­schen Ab­gren­zungs­pos­ten aus ei­ner Preis­re­gu­lie­rung nach ih­ren bis­he­ri­gen Rech­nungs­le­gungs­vor­schrif­ten fort­set­zen können. Zu­sam­men­ge­fasst...
KoR vom 11.02.2014
EFRAG und die na­tio­na­len Stan­dard­set­zer aus Deutsch­land, Frank­reich, Ita­li­en und Großbri­tan­ni­en ha­ben be­schlos­sen die Dis­kus­si­on ge­mein­sam zu un­terstützen, um si­cher­zu­stel­len, dass eu­ropäische Sicht­wei­sen in die De­bat­te zum IFRS-Rah­men­kon­zept (Con­cep­tu­al Frame­work) ein­ge­bracht wer­den.
Als ein Er­geb­nis die­ser Zu­sam­men­ar­beit wur­de ein Bul­le­tin veröffent­licht, das die viel­fach geäußer­ter Be­den­ken hin­sicht­lich der Kom­ple­xität der IFRS-Rech­nungs­le­gung erörtert und die Fra­ge adres­siert, in­wie­fern
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 121
Das In­ter­na­tio­nal Ac­coun­ting Stan­dards Bo­ard (IASB) hat ei­ne Um­fra­ge un­ter In­ves­to­ren und Ana­lys­ten an­ges­toßen, die auf den In­for­ma­ti­ons­nut­zen der Schul­den­be­richt­er­stat­tung ab­zielt. Hier­von er­hofft sich das IASB ein Verständ­nis, ob mehr In­for­ma­tio­nen benötigt wer­den und in­wie­weit In­ves­to­ren und Ana­lys­ten hier­aus ei­nen Nut­zen zie­hen könn­ten. Der Fra­ge­bo­gen, des­sen Be­ant­wor­tung ca. 10 Mi­nu­ten dau­ern wird, steht auf der In­ter­net­sei­te des IASB (www.ifrs.org) zur Verfügung. Die in­ter­es­sier­te Öffent­li
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 121
Der Rechts­aus­schuss des EU-Par­la­ments hat dem Vor­schlag der EU-Kom­mis­si­on, ei­ne ver­pflich­ten­de Be­richt­er­stat­tung über öko­lo­gi­sche, so­zia­le und ar­beit­neh­mer­re­le­van­te Aspek­te ein­zuführen, zu­ge­stimmt. Nach Mei­nung des Aus­schus­ses können die Ab­schluss­adres­sa­ten durch ei­ne der­ar­ti­ge Be­richt­er­stat­tung die ent­spre­chen­den In­for­ma­tio­nen bes­ser nach­voll­zie­hen und so Ri­si­ken ef­fek­ti­ver hand­ha­ben. Dass von ei­ner...
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 121
Die Eu­ropäische Be­ra­tungs­grup­pe zur Rech­nungs­le­gung (Eu­ro­pean Fi­nan­ci­al Re­porting Ad­vi­so­ry Group, EFRAG) hat ei­nen Stel­lung­nah­me­ent­wurf zu dem IASB-Ent­wurf ED/2013/11 "Jähr­li­che Ver­bes­se­run­gen der IFRS Zy­klus 2012-2014" veröffent­licht. In die­sem stimmt die EFRAG mit den Vorschlägen des IASB größten­teils übe­rein. Al­ler­dings wer­den Be­den­ken in Be­zug auf die vor­ge­schla­ge­nen Ände­run­gen an IAS 19 "Leis­tun­gen...
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 121
In ei­nem Be­richt zeigt die EFRAG auf, in­wie­weit die Rück­mel­dun­gen zum Ent­wurf der EFRAG-Stel­lung­nah­me zu dem vom IASB vor­ge­schla­ge­nen ED/2013/7 "Ver­si­che­rungs­verträge" berück­sich­tigt wur­den. In die­sem Be­richt wer­den die we­sent­li­chen Kom­men­ta­re, die bei der EFRAG ein­ge­gan­gen sind und un­ter Berück­sich­ti­gung de­rer, die im No­vem­ber 2013 her­aus­ge­ge­be­ne EFRAG-Stel­lung­nah­me fi­na­li­siert wur­de, vor­ge­stellt....
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 121
Die EFRAG hat den Ent­wurf ei­ner Über­nah­me­emp­feh­lung bezüglich der im No­vem­ber 2013 vom IASB veröffent­lich­ten be­grenz­ten Ände­run­gen an IAS 19 "Leis­tungs­ori­en­tier­te Pläne: Ar­beit­neh­mer­beiträge" her­aus­ge­ge­ben. In dem Ent­wurf steht die EFRAG den Ände­run­gen po­si­tiv ge­genüber und sieht vor, ei­ne Über­nah­me­emp­feh­lung aus­zu­spre­chen. Die­ser Ent­wurf konn­te nun von der in­ter­es­sier­ten Öffent­lich­keit bis zum 17.01.2014...
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 121
Die EFRAG hat ei­nen Be­richt veröffent­licht, in dem die Er­geb­nis­se des im letz­ten Jahr durch­geführ­ten Feld­ver­suchs zu den vom IASB in ED/2013/7 vor­ge­schla­ge­nen Neue­run­gen bei der Bi­lan­zie­rung von Ver­si­che­rungs­verträgen vor­ge­stellt wer­den. Als Re­ak­ti­on auf den Stan­dar­d­ent­wurf des IASB, hat­te die EFRAG in Zu­sam­men­ar­beit mit na­tio­na­len Stan­dard­set­zern aus Eu­ro­pa die Über­prüfung der vor­ge­schla­ge­nen Neu­re­ge­lun­gen...
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 121 - 122
Die EFRAG hat ei­ne Stel­lung­nah­me ent­wor­fen, in der sie den Vor­schlag des IASB in ED/2013/10 "Equi­ty Me­tho­de im Ein­zel­ab­schluss (Ände­run­gen an IAS 27)" würdigt. In ih­rem Stel­lung­nah­me­ent­wurf be­grüßt die EFRAG die be­ab­sich­tig­te Ände­rung an IAS 27, nach der die Equi­ty-Me­tho­de künf­tig auch für ver­bun­de­ne Un­ter­neh­men im se­pa­ra­ten Ab­schluss ei­nes In­ves­tors an­ge­wen­det wer­den kann. Zwar spricht sich die EFRAG...
KoR vom 05.02.2014, Heft 02, Seite 122
Die EFRAG hat ei­ne Pu­bli­ka­ti­ons­rei­he "Short Dis­cus­sion Se­ries" in­iti­iert, in der sie the­men­be­zo­ge­ne und pro­ble­ma­ti­sche An­ge­le­gen­hei­ten in Be­zug auf die IFRS-Rech­nungs­le­gung dis­ku­tiert. In ei­ner ers­ten Veröffent­li­chung hat sich die EFRAG der Equi­ty-Me­tho­de an­ge­nom­men und hin­ter­fragt, ob es sich hier­bei um ei­ne Be­wer­tungs­grund­la­ge oder um ei­ne sog. "one-li­ne con­so­li­da­ti­on" han­delt. So soll ein bes­se­res...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal