Aktuelle nationale News

KoR vom 05.11.2014, Heft 11, Seite 568
Die Richt­li­nie über die Of­fen­le­gung nicht-fi­nan­zi­el­ler und die Di­ver­sität be­tref­fen­der In­for­ma­tio­nen durch be­stimm­te große Un­ter­neh­men hat der Rat der EU am 29.09.2014 an­ge­nom­men. Die Richt­li­nie ergänzt die neue EU-Bi­lanz­richt­li­nie 2013/34/EU. Bei großen Un­ter­neh­men von öffent­li­chem In­ter­es­se, de­ren durch­schnitt­li­che Ar­beit­neh­mer­zahl während des Geschäfts­jah­res 500 über­steigt, muss der La­ge­be­richt ei­ne nicht-fi­nan­zi­el­le Erklärung um­fas­sen, in der In­for­ma­tio­nen in Be­zug auf Um­welt-, So­zi­al- und A
KoR vom 05.11.2014, Heft 11, Seite 568
(BFH-Ur­teil vom 02.07.2014 - I R 46/12)
Auch beim Aus­weis von Rück­stel­lun­gen, für de­ren Ent­ste­hen im wirt­schaft­li­chen Sin­ne der lau­fen­de Be­trieb ursächlich ist (sog. An­samm­lungsrück­stel­lung gem. § 6 Abs. 1 Nr. 3a Buchst. d EStG 2002), ist das Stich­tags­prin­zip zu be­ach­ten. Wird des­halb das ei­ner Be­sei­ti­gungs­pflicht für Bau­ten auf frem­dem Grund und Bo­den zu­grun­de lie­gen­de Rechts­verhält­nis (im Streit­fall...
KoR vom 05.11.2014, Heft 11, Seite 568
(BFH-Ur­teil vom 25.06.2014 - I R 33/09)
Der in § 40a Abs. 1 KAGG i.d.F. des StSen­kG vom 23.10.2000 ent­hal­te­ne Ver­weis auf § 8b Abs. 2 KStG 2002 um­fasst nicht zu­gleich die Rechts­fol­ge des § 8b Abs. 3 KStG 2002 als Rechts­grund­la­ge für die Hin­zu­rech­nung ei­nes sog. ne­ga­ti­ven Ak­ti­en­ge­winns aus der Rück­ga­be von An­teils­schei­nen an ei­nem Wert­pa­pier-Son­der­vermögen zum Steu­er­bi­lanz­ge­winn (mehr da­zu s.u. DB0670571).
KoR vom 05.11.2014, Heft 11, Seite 568
Die Deut­sche Prüfstel­le für Rech­nungs­le­gung (DPR) hat für die Prüfver­fah­ren im Jahr 2015 ers­te Prüfungs­schwer­punk­te fest­ge­legt. Dem­nach wird ne­ben der Ab­bil­dung von Rechts­strei­tig­kei­ten und da­mit ver­bun­de­nen Pro­zess­ri­si­ken (IAS 37, DRS 20) die kon­sis­ten­te und trans­pa­ren­te Be­richt­er­stat­tung über die be­deut­sams­ten fi­nan­zi­el­len und nicht-fi­nan­zi­el­len Leis­tungs­in­di­ka­to­ren im Kon­zern­la­ge­be­richt (§ 315 HGB,...
KoR vom 05.11.2014, Heft 11, Seite 568
(FinMin. Schles­wig-Hol­stein, Er­lass vom 02.09.2014 - VI 306-S 2139-134)
Das Bi­lan­zie­rungs­wahl­recht für die Bil­dung, Fortführung und Auflösung der § 6b-Rück­la­ge anläss­lich der Veräußerung ei­nes ge­sam­ten Mit­un­ter­neh­mer­an­teils ist auf Ebe­ne des veräußern­den Ge­sell­schaf­ters durch Ab­ga­be ent­spre­chen­der Bi­lan­zen im Rah­men sei­ner Ein­kom­men­steu­er­erklärung aus­zuüben. Die für den veräußern­den Ge­sell­schaf­ter...
KoR vom 29.10.2014
Nach dem Ge­mein­de­haus­halts­recht dürfen Kom­mu­nen, die Pflicht­mit­glie­der des Kom­mu­na­len Ver­sor­gungs­ver­ban­des Sach­sen-An­halt sind, grds. kei­ne Rück­stel­lun­gen für Be­am­ten­pen­sio­nen bil­den. Z. T. ver­tre­ten nun­mehr auch nach HGB bi­lan­zie­ren­de Ein­rich­tun­gen in Sach­sen-An­halt die Auf­fas­sung, sie hätten kei­ne ent­spre­chen­den Ver­pflich­tun­gen mehr zu pas­si­vie­ren, und be­ru­fen sich auf ein Schrei­ben des Lan­des­ver­wal­tungs­am­tes....
KoR vom 29.10.2014
Das Wit­te­ner In­sti­tut für Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men (WIFU) führt mit Un­terstützung der Ban­que de Lu­xem­bourg der­zeit ei­ne deutsch­land­wei­te Stu­die zur Nach­fol­ge in Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men durch. Adres­sa­ten der Stu­die sind Per­so­nen im Al­ter von 15-40 Jah­ren, wel­che aus ei­ner Un­ter­neh­mer­fa­mi­lie bzw. ei­nem Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men stam­men. Die­se Stu­die fo­kus­siert sich auf die Be­lan­ge der Nach­fol­ger. Ne­ben dem ge­ne­rel­len...
KoR vom 29.10.2014
Die WPK hat am 13.10.2014 in ei­nem Pres­se­gespräch u. a. die Zie­le des Vor­stands für die Amts­zeit 2014-2018 the­ma­ti­siert. Die­se wer­den auch Ge­gen­stand der Be­richt­er­stat­tung und Aus­spra­che in den Kam­mer­ver­samm­lun­gen 2014 sein. WPK-Präsi­dent Ger­hard Zieg­ler ging auch auf die ak­tu­el­le be­rufs­po­li­ti­sche La­ge in der WPK ein und un­ter­strich, dass man mit dem Be­ginn der neu­en Amts­zeit den Blick nach vor­ne rich­ten...
KoR vom 07.10.2014
Das neue Ka­pi­tal­an­la­ge­ge­setz­buch ist der Grund, dass die die Prüfung von In­vest­ment­vermögen be­tref­fen­den IDW Prüfungs­hin­wei­se geändert bzw. neu er­ar­bei­tet wur­den. Die­se 6 Ver­laut­ba­run­gen, die je­weils Emp­feh­lun­gen für die For­mu­lie­rung der ge­for­der­ten be­son­de­ren Ver­mer­ke des Ab­schluss­prüfers ent­hal­ten, hat der HFA am 03.09.2014 ver­ab­schie­det:
Ver­merk des Ab­schluss­prüfers zum Jah­res­be­richt ei­nes...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 520
(BFH-Ur­teil vom 05.06.2014 - IV R 26/11)
Für die Ver­pflich­tung zur Prüfung des Jah­res­ab­schlus­ses ei­ner Per­so­nen­han­dels­ge­sell­schaft darf ei­ne Rück­stel­lung nicht ge­bil­det wer­den, wenn die­se Ver­pflich­tung aus­sch­ließlich durch den Ge­sell­schafts­ver­trag be­gründet wor­den ist (mehr da­zu s.u. DB0669783).
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 520
(BFH-Ur­teil vom 25.06.2014 - I R 76/13)
Schei­det der be­herr­schen­de Ge­sell­schaf­ter-Geschäftsführer ei­ner Gm­bH, dem im Al­ter von 58 Jah­ren auf das voll­ende­te 68. Le­bens­jahr von der Gm­bH ver­trag­lich ei­ne mo­nat­li­che Al­ters­ren­te zu­ge­sagt wor­den ist, be­reits im Al­ter von 63 Jah­ren aus dem Un­ter­neh­men als Geschäftsführer aus, wird der Ver­sor­gungs­ver­trag tatsächlich nicht durch­geführt. Die jähr­li­chen Zuführun­gen...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 520
Die fi­na­le Fas­sung der Ver­ord­nung zur An­wen­dung des Fremd­ver­gleichs­grund­sat­zes auf Be­triebsstätten nach § 1 Abs. 5 AStG (Be­triebsstätten­ge­winn­auf­tei­lungs­ver­ord­nung - BsGaV, DB0669896) ist an den Bun­des­rat wei­ter­ge­lei­tet wor­den. Die erst­ma­li­ge An­wen­dung der Ver­ord­nung wur­de auf al­le Wirt­schafts­jah­re, die nach dem 31.12.2014 be­gin­nen, fest­ge­legt. Mit der Zu­stim­mung des Bun­des­rats kann dem BMF zu­fol­ge...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 520
Die EU-Kom­mis­si­on hat am 03.09.2014 ei­ne Lis­te mit Fra­gen und Ant­wor­ten (Q&A) zur Im­ple­men­tie­rung der im Rah­men der Re­form der Ab­schluss­prüfer­richt­li­nie im April 2014 ver­ab­schie­de­ten Richt­li­nie 2014/56/EU so­wie der Ver­ord­nung 537/2014 her­aus­ge­ge­ben. Die­ses Q&A-Do­ku­ment soll da­bei hel­fen, die Um­set­zung des neu­en eu­ropäischen Re­ge­lungs­rah­mens für Ab­schluss­prüfun­gen zu er­leich­tern und ei­nen Bei­trag...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 520
Ei­ne Kon­sul­ta­ti­on zu grenzüber­schrei­ten­den Ver­schmel­zun­gen und Spal­tun­gen hat die EU-Kom­mis­si­on in Gang ge­setzt, um In­for­ma­tio­nen ein­zu­ho­len, die ihr ei­ne Be­wer­tung des Funk­tio­nie­rens des be­ste­hen­den EU-Rechts­rah­mens für grenzüber­schrei­ten­de Un­ter­neh­menstätig­kei­ten und ei­nes mögli­chen Be­darfs von Ände­run­gen in den be­ste­hen­den Re­ge­lun­gen ermögli­chen soll. Die­se Kon­sul­ta­ti­on folgt dem Ak­ti­ons­plan zum...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 520
Den Ent­wurf ei­ner IDW Stel­lung­nah­me zur Rech­nungs­le­gung: Be­wer­tung von Im­mo­bi­li­en des An­la­ge­vermögens in der Han­dels­bi­lanz (IDW ERS IFA 2) hat das IDW gem. Mit­tei­lung vom 08.09.2014 ver­ab­schie­det. Ge­gen­stand ist die Zu­gangs- und Fol­ge­be­wer­tung von Im­mo­bi­li­en des An­la­ge­vermögens. Kon­kre­ti­siert wird, auf wel­che Wei­se die in IDW S 10 dar­ge­leg­ten be­triebs­wirt­schaft­li­chen Grundsätze, nach de­nen WP Im­mo­bi­li­en...
KoR vom 01.10.2014, Heft 10, Seite 520
WP/StB Ger­hard Zieg­ler wur­de am 11.09.2014 zum neu­en Präsi­den­ten der WPK für die Amts­zeit 2014-2018 gewählt. Zieg­ler ist geschäftsführen­der Ge­sell­schaf­ter der Bans­bach Gm­bH, ei­ner über­re­gio­nal täti­gen mit­telständi­schen WPG mit Haupt­sitz in Stutt­gart. Vi­ze­präsi­den­ten der WPK sind WP/RA Dr. Hans Fried­rich Gel­hau­sen aus Frank­furt/M. und vBP/StB Ger­hard Al­brecht aus In­gel­heim. Zum Vor­sit­zer des Bei­rats...
KoR vom 23.09.2014
Das Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA) hat am 09.09.2014 auf sei­ner In­ter­net­sei­te klar­ge­stellt, dass gemäß den neu­en Re­ge­lun­gen des EEG 2014 das an­trag­stel­len­de Un­ter­neh­men zum Nach­weis der Brut­to­wertschöpfung ne­ben der WP-Be­schei­ni­gung auch den ge­prüften vollständi­gen han­dels­recht­li­chen Jah­res­ab­schluss ein­sch­ließlich des Prüfungs­be­richts ein­rei­chen muss. Dies gilt auch für nach dem...
KoR vom 16.09.2014
In dem Ent­wurf IDW ERS BFA 1 n. F. wird für die han­dels­bi­lan­zi­el­le Be­hand­lung von Kre­dit­de­ri­va­ten (insb. Cre­dit De­fault Swaps) da­nach un­ter­schie­den, ob sie frei­ste­hend sind oder in Zu­sam­men­hang mit der Ab­si­che­rung des Aus­fall­ri­si­kos von Geschäften des Si­che­rungs­neh­mers ste­hen. Bei Letz­te­ren ist wei­ter­ge­hend zu un­ter­schei­den, ob sie als Si­che­rungs­in­stru­ment in ei­ne Be­wer­tungs­ein­heit i. S. des § 254 HGB ein­be­zo­gen wer­den oder als er­hal­te­ne Kre­dit­si­cher­heit beim Si­che­rungs­neh­mer zu be­han­deln sind.
KoR vom 16.09.2014
Der mit WPs und vBPs be­setz­te Bei­rat der WPK hat in sei­ner kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung am 11.09.2014 WP/StB Ger­hard Zieg­ler zum neu­en Präsi­den­ten der WPK für die Amts­zeit 2014-2018 gewählt. Zieg­ler ist geschäftsführen­der Ge­sell­schaf­ter der Bans­bach Gm­bH, ei­ner über­re­gio­nal täti­gen mit­telständi­schen WPG mit Haupt­sitz in Stutt­gart. Er en­ga­giert sich seit über 20 Jah­ren in der Be­rufs­po­li­tik.
Anläss­lich...
KoR vom 09.09.2014
Der Ent­wurf ei­ner IDW Stel­lung­nah­me zur Rech­nungs­le­gung: Be­wer­tung von Im­mo­bi­li­en des An­la­ge­vermögens in der Han­dels­bi­lanz (IDW ERS IFA 2) ist ver­ab­schie­det wor­den. Ge­gen­stand des Ent­wurfs ist die Zu­gangs- und Fol­ge­be­wer­tung von Im­mo­bi­li­en des An­la­ge­vermögens. Kon­kre­ti­siert wird, auf wel­che Wei­se die in IDW S 10 dar­ge­leg­ten be­triebs­wirt­schaft­li­chen Grundsätze, nach de­nen WP Im­mo­bi­li­en be­wer­ten, bei...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal