Aktuelle nationale News

KoR vom 25.03.2015
Ge­setz­ge­ber, Mi­nis­te­ri­en, Behörden, (Förder-)Ban­ken und an­de­re In­sti­tu­tio­nen for­mu­lie­ren zu­neh­mend Be­schei­ni­gun­gen und Be­rich­te, häufig auch in elek­tro­ni­scher Form, die von WP un­ter­zeich­net wer­den sol­len bzw. for­dern die Un­ter­schrift des WP auf For­mu­la­ren oder Auf­stel­lun­gen. Zusätz­lich wer­den teil­wei­se An­for­de­run­gen an die Prüfung vor­ge­ge­ben, die nicht mit dem In­halt der vor­for­mu­lier­ten Be­schei­ni­gun­gen...
KoR vom 25.03.2015
Für die Prüfungs­sai­son 2015 wur­den fol­gen­de IDW Prüfungs­hin­wei­se vom HFA ver­ab­schie­det:
IDW Prüfungs­hin­weis: Be­son­der­hei­ten der Prüfung im Zu­sam­men­hang mit der An­trag­stel­lung auf Be­son­de­re Aus­gleichs­re­ge­lung nach dem EEG 2014 im An­trags­jahr 2015 (IDW PH 9.970.5),
IDW Prüfungs­hin­weis: Prüfung der ei­nem Netz­be­trei­ber durch die Nachrüstung nach SysS­ta­bV zusätz­lich ent­stan­de­nen Kos­ten nach § 72 Abs. 1 Nr. 2 Teil­satz 3 EEG 2014 (IDW PH 9.970.6)
Der IDW Prüfungs­stan­dard: Prüfun­gen...
KoR vom 25.03.2015
In der Ver­gan­gen­heit ha­ben ein­zel­ne Be­rufs­an­gehö­ri­ge den Vor­wurf er­ho­ben, die WPK ha­be den Jah­res­ab­schluss zum 31.12.2013 nicht ord­nungs­ge­mäß auf­ge­stellt; die WPK ha­be den Aus­gleich der Spar­te Son­der­un­ter­su­chun­gen von 583.091,25 € nicht als Ak­tiv­pos­ten in der Bi­lanz aus­wei­sen dür­fen. Dies hat der Vor­stand der WPK zum An­lass ge­nom­men, die Bi­lan­zie­rung zum 31.12.2013 gut­ach­ter­lich über­prü­fen zu...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
(BFH, Be­schluss vom 26.11.2015 - I R 2/14)
Gem. § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 3 EStG 2009 sind für die Be­rech­nung des Teil­werts der Pen­si­onsrück­stel­lung die Jah­res­beträge zu­grun­de zu le­gen, die vom Be­ginn des Wirt­schafts­jah­res, in dem das Di­enst­verhält­nis be­gon­nen hat, bis zu dem in der Pen­si­ons­zu­sa­ge vor­ge­se­he­nen Zeit­punkt des Ein­tritts des Ver­sor­gungs­falls rech­nungsmäßig auf­zu­brin­gen sind; ein...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
(OFD NRW, Kurz­in­for­ma­ti­on vom 06.02.2015 - Ge­wSt Nr. 02/2015)
Die OFD geht dar­auf ein, dass der­zeit auf­grund der Ände­rung des § 184 Abs. 1 Satz 1 AO durch das Zoll­ko­dex-An­pas­sungs­ge­setz (ZKAn­pG, BGBl. I 2014 S. 2417 ff.) sei­tens der St­pfl. bzw. ih­rer steu­er­li­chen Be­ra­ter gel­tend ge­macht wird, die Zuständig­keit für die Gewährung von Bil­lig­keits­maßnah­men bzgl. der Ge­wSt im Zu­sam­men­hang mit sog. Sa­nie­rungs­ge­win­nen...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
(OFD NRW, Kurz­in­for­ma­ti­on vom 22.01.2015 - ESt Nr. 01/2015)
(1) Teil­wert­ab­schrei­bung bei fest­ver­zins­li­chen Wert­pa­pie­ren im An­la­ge- und Um­lauf­vermögen: Bei fest­ver­zins­li­chen börsen­no­tier­ten Wert­pa­pie­ren ist ei­ne Teil­wert­ab­schrei­bung auch dann zulässig, wenn der Kurs­ver­lust die vom BMF in sei­nem Be­zugs­schrei­ben - bis­lang ex­pli­zit nur für Ak­ti­en - auf­ge­stell­te Ba­ga­tell­gren­ze von 5% (BMF-Schrei­ben vom 16.07.2014 (IV C 6 - S 2171-b/09/10002, BStBl. I 2014 S. 1162...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
Das BMF hat am 06.02.2015 den Re­fe­ren­ten­ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Um­set­zung der Trans­pa­renz­richt­li­ni­en-Ände­rungs­richt­li­nie (RL 2013/50/EU vom 22.10.2013) veröffent­licht. Die aus 2004 stam­men­de EU-Trans­pa­renz­richt­li­nie re­gelt die we­sent­li­chen Trans­pa­renz­vor­ga­ben hin­sicht­lich börsen­ge­han­del­ter Wert­pa­pie­re. Hier­zu gehört zum ei­nen die pe­ri­odi­sche Rech­nungs­le­gung für die Emit­ten­ten von Wert­pa­pie­ren (Re­gel­pu­bli­zität)...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 180
Die Teil­kol­lek­ti­vie­rung der Rück­stel­lung für Bei­tragsrücker­stat­tung (RfB) leis­tet ei­nen wich­ti­gen Bei­trag, um die Ge­ne­ra­tio­nen­ge­rech­tig­keit in der Le­bens­ver­si­che­rung si­cher­zu­stel­len. Wie sich in den letz­ten Jah­ren ge­zeigt hat, wur­de die­se Ge­ne­ra­tio­nen­ge­rech­tig­keit durch die Tren­nung in ei­nen Alt- und Neu­be­stand im Jahr 1994 be­ein­träch­tigt. Im Ver­si­che­rungs­auf­sichts­ge­setz wur­de da­her mit der Möglich­keit...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 180
Die EU-Kom­mis­si­on hat mit ei­nem ers­ten Son­die­rungs­gespräch im Kol­le­gi­um der Kom­mis­sa­re den Start­schuss für ihr Pro­jekt ei­ner Ka­pi­tal­markt­uni­on für al­le 28 EU-Mit­glied­staa­ten ge­ge­ben. Die Ka­pi­tal­markt­uni­on ist ei­nes der zen­tra­len Pro­jek­te die­ser Kom­mis­si­on, die sich die Förde­rung von Wachs­tum und Beschäfti­gung auf die Fah­ne ge­schrie­ben hat. Un­ter­neh­men soll EU-weit ein bes­se­rer Zu­gang zu un­ter­schied­li­chen...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 180
Der re­nom­mier­te Dr. Kausch-Preis zur Förde­rung der For­schung und Pra­xis auf dem Ge­biet des fi­nan­zi­el­len und be­trieb­li­chen Rech­nungs­we­sens wur­de nach An­ga­ben der Uni­ver­sität St. Gal­len (HSG) für 2014 an Prof. Dr. Ru­dolf Vol­kart ver­ge­ben. Er erhält den Preis für sei­ne Beiträge zur Theo­rie und Pra­xis von Rech­nungs­le­gung und Cor­po­ra­te Fi­nan­ce. Der neue Preis­träger (geb. 1946) pro­mo­vier­te 1974 an der Uni­ver­sität...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 180
Un­ter dem La­bel "Re­porting 3.0" hat sich in 2014 ei­ne Platt­form eta­bliert, die The­men auf­greift, die die Zu­kunft des Sustaina­bi­li­ty Re­porting be­stim­men, z.B.:
Können ge­samt­ge­sell­schaft­li­che Ansprüche und ein­zel­un­ter­neh­me­ri­scher Er­folg in ei­ner glo­ba­li­sier­ten Welt­wirt­schaft mit­ein­an­der har­mo­nie­ren?
Und wel­che sind die zen­tra­len Her­aus­for­de­run­gen, de­nen sich Un­ter­neh­men stel­len müssen, um ih­re...
KoR vom 05.02.2015, Heft 02, Seite 119
(BFH, Ur­teil vom 20.08.2014 - I R 60/13)
In dem ent­schie­de­nen Fall ging es um Feh­ler bei der Ver­bu­chung ei­ner Ein­la­ge im Zu­sam­men­hang mit ei­ner be­ab­sich­tig­ten Ka­pi­tal­erhöhung. Strei­tig war, ob die Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne Be­scheidände­rung oder -be­rich­ti­gung (Streit­jahr 2008) vor­la­gen. Nach­dem Ein­spruch und Kla­ge vor dem FG er­folg­los ge­blie­ben wa­ren (FG Nürn­berg, Ur­teil vom 25.06.2013 - 1 K 1195/12),...
KoR vom 05.02.2015, Heft 02, Seite 119
(OFD NRW, Verfügung vom 18.12.2014 - S 2133b - 2014/0009 - St 145)
In der Fi­nanz­ver­wal­tung wur­de fest­ge­stellt, dass die gem. § 5b EStG elek­tro­nisch über­mit­tel­ten Ge­winn­ermitt­lungs­un­ter­la­gen häufig we­sent­lich we­ni­ger In­for­ma­tio­nen als die bis­her in Pa­pier ein­ge­reich­ten Jah­res­ab­schlüsse ent­hal­ten. In­fol­ge­des­sen er­ge­be sich viel­fach wei­te­rer Er­mitt­lungs­auf­wand. Des­halb weist die OFD auf Fol­gen­des...
KoR vom 05.02.2015, Heft 02, Seite 120
Am 07.01.2015 hat die Bun­des­re­gie­rung den Ent­wurf für ein Bi­lanz­richt­li­nie-Um­set­zungs­ge­setz (BilRUG) be­schlos­sen. Der Ge­setz­ent­wurf sieht insb. fol­gen­de Re­ge­lun­gen vor:
Aus­wei­tung des Krei­ses der klei­nen Ka­pGes. durch er­heb­li­che An­he­bung der Schwel­len­wer­te: Die Schwel­len­wer­te (Bi­lanz­sum­me und Um­sat­zerlöse) für die Ab­gren­zung klei­ner und mit­tel­großer Ka­pGes. wer­den um die ma­xi­mal mögli­chen ca. 20%...
KoR vom 05.02.2015, Heft 02, Seite 120
Die Bun­des­re­gie­rung hat den Ge­setz­ent­wurf zur No­vel­lie­rung des Ak­ti­en­rechts ver­ab­schie­det. In der da­zu am 07.01.2015 vom BMJV her­aus­ge­ge­be­nen Mit­tei­lung heißt es, dass der Ge­setz­ent­wurf mit der Neu­re­ge­lung der Aus­ga­be von In­ha­ber­ak­ti­en ein deut­li­ches Zei­chen für ei­ne ef­fek­ti­ve Bekämp­fung von Ter­ror­fi­nan­zie­rung und Geldwäsche set­ze. Insb. sol­len die Be­tei­li­gungs­struk­tu­ren von nichtbörsen­no­tier­ten AG...
KoR vom 05.02.2015, Heft 02, Seite 120
Der Ent­wurf ei­ner IDW Stel­lung­nah­me zur Rech­nungs­le­gung: Grundsätze ord­nungsmäßiger Buchführung bei Aus­la­ge­rung von rech­nungs­le­gungs­re­le­van­ten Di­enst­leis­tun­gen ein­sch­ließlich Cloud Com­pu­ting (IDW ERS FAIT 5) wur­de gem. IDW-An­ga­ben vom 10.12.2014 ver­ab­schie­det. IDW ERS FAIT 5 kon­kre­ti­siert die aus den §§ 238, 239 und 257 HGB re­sul­tie­ren­den An­for­de­run­gen an die Führung der Han­delsbücher mit­tels IT-gestütz­ter...
KoR vom 05.02.2015, Heft 02, Seite 120
Bis­lang exis­tier­ten in Deutsch­land kei­ne all­ge­mei­nen Ver­laut­ba­run­gen für die Prüfung von ei­ner ein­zel­nen ver­gan­gen­heits­ori­en­tier­ten Fi­nanz­auf­stel­lung (z.B. ei­ner Bi­lanz oder ei­ner GuV) so­wie von de­ren Be­stand­tei­len (z.B. ei­ner Auf­stel­lung von For­de­run­gen aus Lie­fe­run­gen und Leis­tun­gen). Mit dem IDW PS 490 zur Prüfung von Fi­nanz­auf­stel­lun­gen oder de­ren Be­stand­tei­len be­kom­men die WP ei­ne Grund­la­ge für...
KoR vom 15.01.2015, Heft 01, Seite 68
(BFH, Be­schluss vom 17.09.2014 - I B 192/13)
In dem die­sem Be­schluss zu­grun­de lie­gen­den Streit­fall hat­te ei­ne AG auf­grund von Ver­ein­ba­run­gen (sog. Ko­ope­ra­ti­ons­verträgen), die z.B. mit Ban­ken, Spar­kas­sen und den X-Ver­si­che­run­gen (den sog. Ko­ope­ra­ti­ons­part­nern) ge­schlos­sen wor­den wa­ren, Un­ter­neh­mens­fi­nan­zie­run­gen ver­mit­telt. Die End­kun­den hat­ten die Pro­vi­sio­nen an die X-Ver­si­che­run­gen zu leis­ten,...
KoR vom 15.01.2015, Heft 01, Seite 68
(BFH, Ur­teil vom 30.07.2014 - I R 56/13)
Die Erhöhung des KSt-Gut­ha­bens auf der Grund­la­ge der Neu­fas­sung der § 36, § 37 Abs. 1 KStG durch das JStG 2010 ist recht­lich nicht möglich, wenn der Be­scheid über die Fest­stel­lung der End­bestände be­reits vor In­kraft­tre­ten des JStG 2010 in Be­stands­kraft er­wach­sen war. Ei­ne die An­wen­dung der Neu­fas­sung ver­sper­ren­de Be­stands­kraft der Fest­stel­lung der End­bestände...
KoR vom 15.01.2015, Heft 01, Seite 68
(BMF, Schrei­ben vom 14.11.2014)
Die "Grundsätze zur ord­nungsmäßigen Führung und Auf­be­wah­rung von Büchern, Auf­zeich­nun­gen und Un­ter­la­gen in elek­tro­ni­scher Form so­wie zum Da­ten­zu­griff (GoBD)" vom 14.11.2014 (vgl. da­zu KoR 2014 S. 623 = DB0685749) se­hen vor, dass im Rah­men ei­ner Außen­prüfung auf Ver­lan­gen der Fi­nanz­ver­wal­tung - ne­ben den auf­zeich­nungs- und auf­be­wah­rungs­pflich­ti­gen Da­ten - auch al­le...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal