Aktuelle nationale News

KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 279
(BFH, Ur­teil vom 12.02.2015 - IV R 29/12)
Über­nimmt der Päch­ter ver­trag­lich die nach der ge­setz­li­chen Re­ge­lung dem Verpäch­ter ob­lie­gen­de Pflicht zur In­stand­hal­tung der ver­pach­te­ten Sa­che, ist der In­stand­hal­tungs­an­spruch des Verpächters auch dann nicht zu ak­ti­vie­ren, wenn sich der Päch­ter mit der In­stand­hal­tung im Rück­stand be­fin­det. Ist Päch­ter ei­ne Per­sGes., wird der In­stand­hal­tungs­an­spruch des...
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 279
(BFH, Ur­teil vom 16.12.2014 - X R 42/13)
Ein­zelhänd­ler sind nach den GoB ver­pflich­tet, im Rah­men der Zu­mut­bar­keit sämt­li­che Geschäfts­vorfälle ein­sch­ließlich der über die Kas­se bar ver­ein­nahm­ten Umsätze ein­zeln auf­zu­zeich­nen. Wird da­bei ei­ne PC-Kas­se ver­wen­det, die de­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Bar­verkäufen auf­zeich­net und die­se dau­er­haft spei­chert, sind die da­mit be­wirk­ten Ein­zelauf­zeich­nun­gen...
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 279 - 280
(EuGH, Ur­teil vom 16.04.2015 - Rs. C-591/13)
Ge­gen den Grund­satz der Nie­der­las­sungs­frei­heit verstößt die in § 6b EStG ent­hal­te­ne Re­ge­lung, nach der die St­un­dung der Steu­er­schuld für Ge­win­ne, die bei der ent­gelt­li­chen Veräußerung ei­nes zum An­la­ge­vermögen ei­ner in Deutsch­land be­le­ge­nen Be­triebsstätte des St­pfl. gehören­den An­la­ge­guts er­zielt wur­den, nur un­ter der Vor­aus­set­zung gewährt wird, dass die­se...
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 280
(FG Ber­lin-Bran­den­burg, Ur­teil vom 02.12.2014 - 6 K 6045/12)
Er­teilt ein bi­lan­zie­rungs­pflich­ti­ges Un­ter­neh­men ei­nem An­ge­stell­ten ei­ne Ver­sor­gungs­zu­sa­ge, die un­ter An­rech­nung sons­ti­ger Ren­ten­ansprüche mehr als 75% der letz­ten Ak­tiv­bezüge beträgt (sog. Über­ver­sor­gung), kann es die ent­spre­chen­den Rück­stel­lun­gen in vol­ler Höhe in sei­ne Bi­lanz ein­stel­len. Dies hat das FG Ber­lin-Bran­den­burg mit sei­nem...
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 280
(Baye­ri­sches Lan­des­amt für Steu­ern, Verfügung vom 10.03.2015 - S 2133.1.1-7/5 St31)
Da sich An­fra­gen zum Ak­ti­vie­rungs­zeit­punkt von For­de­run­gen aus Steu­e­r­er­stat­tungs­ansprüchen und Er­stat­tungs­zin­sen bzw. zum Pas­si­vie­rungs­zeit­punkt von Rück­stel­lun­gen für Steu­er­nach­zah­lun­gen und Nach­zah­lungs­zin­sen im Zu­sam­men­hang mit Anträgen von Kre­dit­in­sti­tu­ten in anhängi­gen Rechts­be­helfs­ver­fah­ren gehäuft ha­ben, hat das Baye­ri­sche Lan­des­amt für Steu­ern in sei­ner o.g. Verfügung die da­zu zu ver­tre­ten­de...
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 280
Das BMJV hat am 27.03.2015 ei­nen Re­fE zur Um­set­zung der prüfungs­be­zo­ge­nen Vor­ga­ben der geänder­ten Ab­schluss­prüfer­richt­li­nie veröffent­licht (der Re­fE des BMJV kann un­ter www.idw.de her­un­ter­ge­la­den wer­den). Hin­ter­grund sind die Richt­li­nie 2014/56/EU und die Ver­ord­nung Nr. 537/2014, die sich mit Ab­schluss­prüfun­gen von Jah­res­ab­schlüssen und kon­so­li­dier­ten Ab­schlüssen bzw. mit spe­zi­fi­schen An­for­de­run­gen...
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 280
Mit dem Ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur "Be­schleu­ni­gung der Auf­stel­lung kom­mu­na­ler Ge­samt­ab­schlüsse" in NRW hat sich das IDW be­fasst. Das Ge­setz soll dem Auf­stel­lungs­stau auf kom­mu­na­ler Ebe­ne in Nord­rhein-West­fa­len ent­ge­gen­wir­ken. Zum vor­lie­gen­den Re­gE hat das IDW mit Schrei­ben vom 02.04.2015 Stel­lung ge­genüber dem NRW-Mi­nis­te­ri­um für In­ne­res und Kom­mu­na­les ge­nom­men (ab­ruf­bar un­ter www.idw.de). Das IDW hält be­reits die Be­zeich­nung des Ge­set­zes für ir­reführend. So sieht der Ent­wurf vor, für die Hau­sha
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 280
Das IDW hat mit Schrei­ben vom 16.04.2015 ei­ne ergänzen­de Stel­lung­nah­me zum Re­gE ei­nes Bi­lanz­richt­li­nie-Um­set­zungs­ge­set­zes (BilRUG) ab­ge­ge­ben. Da­rin be­zieht sich das IDW auf die vor­ge­se­he­ne Neu­re­ge­lung des § 292 Abs. 1 HGB zur be­frei­en­den Wir­kung von Kon­zern­ab­schlüssen und Kon­zern­la­ge­be­rich­ten von Dritt­staa­ten. Das IDW regt an, die gel­ten­de Rechts­la­ge un­verändert bei­zu­be­hal­ten. Das vollständi­ge Schrei­ben...
KoR vom 07.05.2015, Heft 05, Seite 280
Mit IDW S 11 hat das IDW ei­nen Stan­dard zur Beur­tei­lung der Zah­lungs­unfähig­keit, Über­schul­dung und dro­hen­den Zah­lungs­unfähig­keit veröffent­licht. Da­rin wer­den un­ter Berück­sich­ti­gung der ak­tu­el­len höchst­rich­ter­li­chen Rspr. im Schrift­tum kon­tro­vers dis­ku­tier­te Zwei­fels­fra­gen auf­ge­grif­fen. Das IDW nimmt nach ei­ge­ner Einschätzung (vgl. IDW-Ak­tu­ell vom 27.03.2015) ei­ne ins­ge­samt eher kon­ser­va­ti­ve Sicht­wei­se...
KoR vom 07.04.2015
Die WPK hat dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie (BMWi) mit Schrei­ben vom 31.03.2015 drei wei­te­re Po­si­ti­ons­pa­pie­re zur Ände­rung der WPO vor­ge­legt.
Die­se be­tref­fen:
Po­si­tio­nen der WPK zur Aus­ge­stal­tung der präven­ti­ven Auf­sichts­ver­fah­ren (Son­der­un­ter­su­chun­gen und Qua­litätskon­trol­le),
Po­si­tio­nen der WPK zu wei­te­ren EU-ver­an­lass­ten Ände­run­gen in der WPO und der Be­rufs­sat­zung WP/vBP,...
KoR vom 30.03.2015
Die Richt­li­nie 2014/56/EU und die Ver­ord­nung Nr. 537/2014 be­fas­sen sich mit Ab­schluss­prüfun­gen von Jah­res­ab­schlüssen und kon­so­li­dier­ten Ab­schlüssen bzw. mit spe­zi­fi­schen An­for­de­run­gen an die Ab­schluss­prüfung bei Un­ter­neh­men von öffent­li­chem In­ter­es­se. Bei­de wur­den im Mai 2014 veröffent­licht und müssen bis zum 17.06.2016 in na­tio­na­les Recht um­ge­setzt wer­den. Die eu­ropäischen Vor­ga­ben führen zu An­pas­sungs­be­darf...
KoR vom 30.03.2015
Mit IDW S 11 veröffent­licht das IDW ei­nen Stan­dard zur Beur­tei­lung der Zah­lungs­unfähig­keit, Über­schul­dung und dro­hen­den Zah­lungs­unfähig­keit. Da­rin wer­den - un­ter Berück­sich­ti­gung der ak­tu­el­len höchst­rich­ter­li­chen Rspr. - auch im Schrift­tum kon­tro­vers dis­ku­tier­te Zwei­fels­fra­gen auf­ge­grif­fen. Das IDW nimmt ei­ne ins­ge­samt eher kon­ser­va­ti­ve Sicht­wei­se ein: Nach IDW S 11 ist ein Un­ter­neh­men zah­lungs­unfähig,...
KoR vom 25.03.2015
Ge­setz­ge­ber, Mi­nis­te­ri­en, Behörden, (Förder-)Ban­ken und an­de­re In­sti­tu­tio­nen for­mu­lie­ren zu­neh­mend Be­schei­ni­gun­gen und Be­rich­te, häufig auch in elek­tro­ni­scher Form, die von WP un­ter­zeich­net wer­den sol­len bzw. for­dern die Un­ter­schrift des WP auf For­mu­la­ren oder Auf­stel­lun­gen. Zusätz­lich wer­den teil­wei­se An­for­de­run­gen an die Prüfung vor­ge­ge­ben, die nicht mit dem In­halt der vor­for­mu­lier­ten Be­schei­ni­gun­gen...
KoR vom 25.03.2015
Für die Prüfungs­sai­son 2015 wur­den fol­gen­de IDW Prüfungs­hin­wei­se vom HFA ver­ab­schie­det:
IDW Prüfungs­hin­weis: Be­son­der­hei­ten der Prüfung im Zu­sam­men­hang mit der An­trag­stel­lung auf Be­son­de­re Aus­gleichs­re­ge­lung nach dem EEG 2014 im An­trags­jahr 2015 (IDW PH 9.970.5),
IDW Prüfungs­hin­weis: Prüfung der ei­nem Netz­be­trei­ber durch die Nachrüstung nach SysS­ta­bV zusätz­lich ent­stan­de­nen Kos­ten nach § 72 Abs. 1 Nr. 2 Teil­satz 3 EEG 2014 (IDW PH 9.970.6)
Der IDW Prüfungs­stan­dard: Prüfun­gen...
KoR vom 25.03.2015
In der Ver­gan­gen­heit ha­ben ein­zel­ne Be­rufs­an­gehö­ri­ge den Vor­wurf er­ho­ben, die WPK ha­be den Jah­res­ab­schluss zum 31.12.2013 nicht ord­nungs­ge­mäß auf­ge­stellt; die WPK ha­be den Aus­gleich der Spar­te Son­der­un­ter­su­chun­gen von 583.091,25 € nicht als Ak­tiv­pos­ten in der Bi­lanz aus­wei­sen dür­fen. Dies hat der Vor­stand der WPK zum An­lass ge­nom­men, die Bi­lan­zie­rung zum 31.12.2013 gut­ach­ter­lich über­prü­fen zu...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
(BFH, Be­schluss vom 26.11.2015 - I R 2/14)
Gem. § 6a Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 Satz 3 EStG 2009 sind für die Be­rech­nung des Teil­werts der Pen­si­onsrück­stel­lung die Jah­res­beträge zu­grun­de zu le­gen, die vom Be­ginn des Wirt­schafts­jah­res, in dem das Di­enst­verhält­nis be­gon­nen hat, bis zu dem in der Pen­si­ons­zu­sa­ge vor­ge­se­he­nen Zeit­punkt des Ein­tritts des Ver­sor­gungs­falls rech­nungsmäßig auf­zu­brin­gen sind; ein...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
(OFD NRW, Kurz­in­for­ma­ti­on vom 06.02.2015 - Ge­wSt Nr. 02/2015)
Die OFD geht dar­auf ein, dass der­zeit auf­grund der Ände­rung des § 184 Abs. 1 Satz 1 AO durch das Zoll­ko­dex-An­pas­sungs­ge­setz (ZKAn­pG, BGBl. I 2014 S. 2417 ff.) sei­tens der St­pfl. bzw. ih­rer steu­er­li­chen Be­ra­ter gel­tend ge­macht wird, die Zuständig­keit für die Gewährung von Bil­lig­keits­maßnah­men bzgl. der Ge­wSt im Zu­sam­men­hang mit sog. Sa­nie­rungs­ge­win­nen...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
(OFD NRW, Kurz­in­for­ma­ti­on vom 22.01.2015 - ESt Nr. 01/2015)
(1) Teil­wert­ab­schrei­bung bei fest­ver­zins­li­chen Wert­pa­pie­ren im An­la­ge- und Um­lauf­vermögen: Bei fest­ver­zins­li­chen börsen­no­tier­ten Wert­pa­pie­ren ist ei­ne Teil­wert­ab­schrei­bung auch dann zulässig, wenn der Kurs­ver­lust die vom BMF in sei­nem Be­zugs­schrei­ben - bis­lang ex­pli­zit nur für Ak­ti­en - auf­ge­stell­te Ba­ga­tell­gren­ze von 5% (BMF-Schrei­ben vom 16.07.2014 (IV C 6 - S 2171-b/09/10002, BStBl. I 2014 S. 1162...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 179
Das BMF hat am 06.02.2015 den Re­fe­ren­ten­ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Um­set­zung der Trans­pa­renz­richt­li­ni­en-Ände­rungs­richt­li­nie (RL 2013/50/EU vom 22.10.2013) veröffent­licht. Die aus 2004 stam­men­de EU-Trans­pa­renz­richt­li­nie re­gelt die we­sent­li­chen Trans­pa­renz­vor­ga­ben hin­sicht­lich börsen­ge­han­del­ter Wert­pa­pie­re. Hier­zu gehört zum ei­nen die pe­ri­odi­sche Rech­nungs­le­gung für die Emit­ten­ten von Wert­pa­pie­ren (Re­gel­pu­bli­zität)...
KoR vom 09.03.2015, Heft 03, Seite 180
Die Teil­kol­lek­ti­vie­rung der Rück­stel­lung für Bei­tragsrücker­stat­tung (RfB) leis­tet ei­nen wich­ti­gen Bei­trag, um die Ge­ne­ra­tio­nen­ge­rech­tig­keit in der Le­bens­ver­si­che­rung si­cher­zu­stel­len. Wie sich in den letz­ten Jah­ren ge­zeigt hat, wur­de die­se Ge­ne­ra­tio­nen­ge­rech­tig­keit durch die Tren­nung in ei­nen Alt- und Neu­be­stand im Jahr 1994 be­ein­träch­tigt. Im Ver­si­che­rungs­auf­sichts­ge­setz wur­de da­her mit der Möglich­keit...
Partner
Neu im IFRS-Fachportal